Ein Ort, an dem du immer glücklich bist

Garantiert! 

Vor zwei Monaten ist jemand ganz Besonderes in mein Leben getreten: Ein kleiner Hundewelpe namens Cookie. Heute geht es aber nicht darum, wie wunderbar er ist und wie er mein Herz im Sturm erobert hat. Es geht um etwas anderes. Etwas sehr Wichtiges. Etwas, das er nach bereits wenigen Wochen auf dieser Welt besser beherrscht als die allermeisten von uns in ihrem ganzen Leben.

Während Cookie heranwächst und unglaublich viel zu lernen hat, beobachte ich ihn und stelle fest, dass ich etwas Unglaubliches von ihm lernen kann: Cookie lebt im Hier und Jetzt. Er hat absolut keine Erwartungshaltung und freut sich über die einfachen Dinge des Lebens.

Solange er sich im Kreise der Menschen befindet, die er liebt, ist er glücklich. Dabei ist es ihm völlig egal, ob wir zu Hause auf der Couch sitzen oder im Behandlungszimmer des Tierarztes. Ein Spaziergang ist für ihn immer ein Erlebnis. Ob wir einen Spaziergang durch eine malerische Landschaft machen oder in der Innenstadt um den Block gehen: Für ihn gibt es immer etwas zu entdecken. Ebenfalls kann er es sich überall gemütlich machen und einschlafen. Ob er nun in seiner Kuschelhöhle, auf einer flauschigen Decke oder dem nackten Fußboden liegt: Wenn er müde ist und weiß, dass Papa Michael bei ihm ist, dann schläft er einfach.
Anfang der Woche habe ich mir ein neues Auto gekauft. Bei der Probefahrt habe ich ihn in seiner Transportbox mitgenommen und geschaut, ob der Wagen ihm gefällt. Dann fiel mir ein, dass ihn diese Dinge ja gar nicht interessieren. Es ist ihm egal, ob er im schönsten Auto der Welt sitzt oder auf einem Bollerwagen. Solange er bei seinem „Rudel“ (das sind meine Frau und ich) ist, ist die Welt in Ordnung.

Das Wesentliche im Blick

Dieser kleine Hund versteht bereits etwas, das wir kaum greifen können. Es ist die Tatsache, dass so ziemlich 99% aller Dinge, mit denen wir uns beschäftigen, irrelevant sind. Was übrig bleibt, ist das, was wirklich wichtig ist. Und Cookie hat das große Glück zu wissen, was ihm wirklich wichtig ist. Er will lieben und geliebt werden. Spielen und Spaß haben. Fressen und genießen. Wo das stattfindet und wie diese Orte aussehen, spielt keine Rolle. Er macht das Beste aus jeder Situation, so wie sie kommt. Stell dir mal vor, wie unser Leben sein könnte, wenn wir auch so denken und handeln würden…

Wir machen unser Glück von Dingen abhängig. Anstatt zu genießen, was um uns herum geschieht und das Beste daraus zu machen, lassen wir uns ablenken. Wir denken an Schmerzen der Vergangenheit und Ängste vor der Zukunft. Wir haben Erwartungen und vergessen leicht, wie wichtig Wertschätzung ist.

Dabei könnten wir so viel glücklicher sein, wenn wir im Hier und Jetzt wären und uns auf das Wesentliche fokussieren würden. Das Hier und Jetzt ist ein Ort, an dem man immer glücklich ist. Denn dort ist der Moment alles, was zählt.

Zusammengefasst könnte man sagen: Mach’s wie Cookie und lebe im Moment. Es lohnt sich 🙂

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Tim Mossholder

22 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Michael, vielen Dank für diesen tollen Beitrag und Herzlichen Glückwunsch zum Familiennachwuchs! 🐾
    Ich kann all diese Dinge nur bestätigen, wir haben auch einen Hund und Überraschung, er heißt ebenfalls Cookie. 🤗
    Dieses kleine süße Fellknäuel bringt uns jeden Tag so viel Freude und ja, wie du sagst: Leben im Hier und Jetzt… Sich an den einfachen Dingen erfreuen, die einen sowieso meist am glücklichsten machen, und auch mal inne zu halten. Wie wichtig das ist, zeigt uns Cookie jeden Tag und das ist ein Geschenk. Genau wie auch deine Bücher und Beiträge. Vielen Dank dafür! ☀️

      1. Lieber Michael, endlich mal jemand der genau das schreibt was ich mir schon jahrelang denke! Danke!
        Ich habe selbst viele Tiere zu Hause (und mich bewusst gegen Kinder entschieden) genau aus dem Grund: Tiere haben keine Erwartungshaltung. Sie lieben bedingungslos und freuen sich einfach über das Leben.
        Jeden Tag geben Sie einem soviel positive Energie, dabei müssen nur die Grundbedürfnisse befriedigt sein.
        Sie brauchen keine Handys, Spielkonsolen, Markenklamotten, Notebooks, I-Pads, Mopeds, etc.
        Wir Menschen können von unseren tierischen Gefährten einiges lernen…
        Schön dass ihr diese Erfahrung jetzt mit eurem Cookie machen könnt.

        PS: Der Kommentar von diesem Stefan ist erbärmlich, er kann einem nur leid tun 🙁

  2. Schöne Geschichte, die zum Nachdenken inspiriert.
    Dennoch ist auch Cookie von äusseren Dingen abhängig, nämlich dass er geliebt wird und dass sein Rudel (Herrchen u. Frauchen) um ihn herum sind. Dieses Fundament benötigt Cookie genauso wie wir Menschen ein stabiles Fundament benötigen, um glücklich zu sein. Dies ist aber ein eigenes Thema.

    Schönes WE.
    Hermann

    1. Hallo Hermann,

      da stimme ich dir völlig zu. Auch für den kleinen Cookie müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Aber Hand aufs Herz: Für wen nicht? 🙂

      Ich glaube, dass wir Menschen es schwerer damit haben, den „Punkt“ zu finden. Selbst, wenn die Rahmenbedingungen eigentlich gut sind, brauchen wir noch Optimierungen…

      Viele Grüße
      Michael

  3. Toller Beitrag lieber Michael. Ich sehe das genauso. Wir schauen oft nach dem, was wir nicht haben anstatt nach dem was wir haben und damit zufrieden sind. Aber man kann es lernen. Wir können uns bis ins hohe Alter noch verändern und lernen. Es ist nicht immer einfach. Allein durch diese Konsum Gesellschaft. Aber es geht. Stück für Stück habe ich es geschafft,mich von Meinungen anderer zu distanzieren. Auch dank deiner Bücher. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank. Schön das es dich gibt. Ich habe angefangen minimalistischer zu leben.
    Ich kaufe nur was ich wirklich brauche und habe dadurch mehr um es mir gut gehen zu lassen. Das heisst z. B….. ich kaufe mir keine Deko mehr, sondern sitze dann für das Geld lieber in einem Eiscafe und genieße. Und drauf geschissen was andere sagen. Ich schaue nicht neidisch auf das was andere haben, sondern schätze das was ich habe. Um glücklich zu sein braucht man wirklich nicht viel.
    Eine große Portion Liebe, gegenseitige Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Respekt. Und das alles kostet nichts.
    Ich wünsche dir und deiner Frau viel Freude mit eurem Cookie.

    1. Da kann ich dir nur zustimmen, liebe Birgit. Es freut mich sehr, dich mit meiner Arbeit motivieren zu können und ich hoffe, dass das auch in Zukunft so sein wird.
      Deine Einstellung ist löblich und es ist großartig, dass du durch deine Weiterentwicklung herausfindest, worauf es für dich wirklich ankommt.

      Dir ebenfalls alles Liebe!
      Michael

  4. Lieber Michael, eine sehr süße Geschichte. Ja, Cookie hat ein schönes Leben. Ein Rudel 😉 welches ihn liebt und fürsorglich für ihn da ist. Denken wir kurz an die, die alleine sind, Deine wunderbaren Bücher lesen und trotz aller Umstände versuchen aus ihrem Alltag auch viele schöne Momente mitzunehmen und zu schenken.
    Lieben Dank für die Motivation.

  5. Hallo Michael,
    beim Lesen Deines Blogs, denke ich an eine Parabel. Hier ein Teil der Definition aus dem Internet:

    Durch die Handlung der Parabel entsteht eine übertragene Bedeutung. Der Leser soll zum Nachdenken angeregt werden. Typisch für die Parabel sind zwei enthaltene Lehren, nämlich im engeren Sinn und im weiteren Sinn. Das vordergründig beschriebene Geschehen (Bildebene) lässt sich auf übergeordnete Weise (Sinnebene) deuten.

    Schönes Wochenende mit Cookie
    Elke

    1. Liebe Elke,

      tatsächlich mag ich Parabeln sehr gerne und deshalb schreibe ich hin und wieder eine 🙂 Ich persönlich lerne auf diese Weise am besten.

      Danke für deinen Beitrag und einen guten Start in die neue Woche.

      Liebe Grüße
      Michael

  6. Das zu erreichen, ist wohl eine der größten Herausforderungen, die es gibt. Aber es lohnt sich, es jeden Tag aufs Neue zu versuchen, denn es gibt mir Zufriedenheit und echte Glücksgefühle! 😃

  7. Was für ein wunderschöner Text! Hat mich sehr berührt und regt nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Umsetzen an. Vielen Dank, lieber Michael!
    Und ganz viel Freude an eurem Familienzuwachs. <3
    Alles Gute!
    Rabea

  8. Lieber Michael,

    wird es nicht allmählich mal Zeit für richtigen Nachwuchs? Soll Deutschland sich immer weiter abschaffen?

    Wovor hast Du Angst? Ein kleiner Köter ist gar nichts im Vergleich zu vier richtigen Kindern.

    DAS bedeutet echtes Leben, Herausforderung, Zufriedenheit und Persönlichkeitsentwicklung, wovon Du so gerne schwadronierst.

    Seien wir mal ehrlich: Katzen und Hunde kann doch jeder Depp.

    Viele Grüße

    Stefan

    Es wäre schön, wenn Du auch bald dabei bist.

    1. Hallo Stefan,

      vielleicht solltest du dich mal mit der Geschichte von Michael auseinandersetzen, warum es diesen Block überhaupt gibt, bevor man so eine sensible Frage stellt.

      Einen kleinen Hund herabwertend „Köter“ zu nennen, würde ich vor meinen Kind auch nicht tun.

      Viele Grüße von einem Depp mit Katzen & Kind

      Tom

    2. Falls Deutschland sich wirklich abschafft, dann liegt es wohl daran, dass Menschen so respektlos und unkontrolliert mit anderen umgehen wie du gerade.

      Ich weiß nicht, was du erlebt hast, dass du heute so verbittert bist, aber es tut mir wirklich leid für dich. Ich glaube, wenn du und ich uns bei einer guten Tasse Kaffee gegenübersitzen würden, fänden wir einen guten und gesunden Weg miteinander zu reden. Ich meine es vollkommen ernst: Ich glaube, das kannst du besser.

      Wenn dich mein Schwadronieren so sehr stört, musst du hier nicht mitlesen. Niemand zwingt dich. Du bist es, der mir folgt und meine Beiträge liest. Welches Problem du zu lösen versuchst, weiß ich nicht. Ich kann dir jedoch versichern, dass es nicht funktionieren wird, indem du mich, meinen Hund oder sonst irgendjemanden beleidigst. Damit schadest du dir nur selbst.

      Letztlich muss ich dir jedoch Recht darin geben, dass im Zeugen und Erziehen von Kindern mitunter die größten Herausforderungen des Lebens stecken. Warum ich mich dieser Aufgabe bisher nicht gewidmet habe, bleibt meine Angelegenheit. Genauso wie es deine Angelegenheit bleibt, was dich so sehr verletzt hat, dass du heute das Bedürfnis hattest, dich so unglücklich auszudrücken.

      Weiterhin viel Erfolg!

      Viele Grüße
      Michael

  9. Hallo Michael
    Wieder ein Beitrag der Sonderklasse.
    Es sind einfache Beispiele um sich wieder etwas ganz einfaches bewusst zu machen.
    Der verdammte Alltag , die Routine, der Trott längt uns vom einfachen wesentlichen Dingen ab.
    Aber wenn es ein gelingt seine Tage nicht zu klassifizieren, sondern jeden Tag genießt dann ist man im hier und jetzt. Viele Leben von Wochenende zu Wochenende, warum kann nicht die ganze Woche Wochenende sein?
    Und hier liegt nach meiner Meinung die fehl Einschätzung.
    Genieße den Tag, genieße die kleinste Einheit, den Moment vom hier und jetzt.

    BIS Dahin

    JÖRN

    1. Hallo Jörn,

      das hast du wirklich sehr gut gesagt, bzw. geschrieben. Es ist der verdammte Alltag. Das Bedürfnis, unsere Tage zu bewerten und zu vergleichen. Wir vergessen, wie es ist im Hier und Jetzt zu sein.

      Danke für deine Unterstützung!

      Herzliche Grüße
      Michael

  10. Hallo Michael,

    ich kann deinen Gedanken verstehen, als du dich zuerst gefragt hast, ob der Wagen Cookie gefällt. Cookie wächst so wie wir Menschen auch auf und entwickelt seine eigene Persönlichkeit. Und mein erster Gedanke wäre es gewesen, wie verhält er sich beim Auto fahren. Mag er es? Nur, weil sein Herr’chen und Frauch’chen dabei sind muss er es trotzdem nicht mögen. 🙂 meien Katze z.B. hasst Auto fahren. Egal wie sehr ich sie versuche zu trösten. 😀

    Es ist immer wieder fazinierend wie jedes Geschöpf auf der Welt seinen eigenen Charakter hat. So wird es zum Glück auch nie langweilig. 🙂

    In dem Sinne, wünsche dir dir noch eine schöne Woche.

    Vielen lieben Dank für deine Blogartikel.

    Herzliche Grüße, Vio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.