Offene Worte und der aktuelle Stand der Dinge

Für alle, die gerne wissen möchten, wie es aktuell aussieht und wie es weitergehen wird…

Ich betrachte diesen Blog und meine gesamte Arbeit rund um die Persönlichkeitsentwicklung als eine Reise. Eine Reise, auf der mich glücklicherweise viele Menschen begleiten. Dabei ist es mir wichtig, nicht immer nur zu predigen und Vorträge zu halten. Wie so ziemlich jeder weiß, versuche ich erst gar nicht, mich als perfekten Menschen darzustellen. Ich bin selbst ein Suchender. Durchlaufe selbst eine Entwicklung. All meine Bücher und Projekte entwickeln sich Stück für Stück. Ich baue all das hier schrittweise auf, über Jahre hinweg. Es war mir nie ein Anliegen, es so darzustellen, als wäre von Anfang an alles da gewesen. Ich habe selbst viel zu lernen und erweitere meinen Erfahrungsschatz mit jeder neuen Veröffentlichung. Bisher hat diese Entwicklung großartige Ergebnisse hervorgebracht, auf die ich sehr stolz bin. Gleichzeitig sehe ich aber auch, dass der Weg noch sehr, sehr lang ist. Es gibt noch viel zu tun und ich habe nach heutigem Stand noch dutzende (!) Ideen, die ich bisher noch gar nicht umsetzen konnte.

PR-Berater und andere „Influencer“ empfehlen mir, dass ich gar nicht mit meinen Leserinnen und Lesern über solche Dinge sprechen sollte. Würde ich eine klassische Karriere in der Öffentlichkeit anstreben, dürfte ich mich gar nicht als Mensch mit Ecken und Kanten darstellen. Ich dürfte euch nicht zeigen, wie schwer es teilweise ist, meine Arbeit so aussehen zu lassen, als ginge sie mir leicht von der Hand. Ich müsste ein perfektes Beispiel und Vorbild sein, denn je mächtiger meine Wirkung ist, desto mehr blicken andere angeblich zu mir auf. Ich dürfte euch nicht so viel Transparenz bezüglich meiner Projekte geben, sondern müsste einfach veröffentlichen und euch nur mitteilen, DASS es etwas Neues gibt, aber nicht, WIE es dazu kommt.

Tja. Zu blöd, dass ich keine klassische Karriere anstrebe. Zu blöd, dass ich in euch keine potenziellen Kunden, sondern Mitreisende und Freunde sehe. Zu blöd, dass ich nicht in die Schublade des aufmerksamkeitsgeilen Influencers passe, der von allen gesehen und bewundert werden will. Zu blöd, dass ich einfach nicht darauf stehe, anderen vorzumachen, mein Leben sei perfekt. Denn am Ende des Tages ist die Tatsache, dass du und ich täglich gegen dieselben Dämonen kämpfen doch genau das, was uns verbindet. Ich erkenne einfach nicht, wie es uns verbinden soll, wenn ich behaupte, über all diesen Dingen zu stehen, während wir uns doch so sehr unterstützen könnten.

Und so kommt es, dass ich hin und wieder Dinge tue, die andere in meiner Position nicht tun würden. Ich plaudere. Erzähle von mir und meiner Entwicklung. Gebe euch transparente Einblicke in meine Erfolge, Misserfolge und Schaffensprozesse. Teile euch mit, wenn etwas nicht nach Plan verläuft und versuche erst gar nicht, es schönzureden. Beweise im Nachhinein, dass ich es doch irgendwie hinbekomme, sodass wir uns gemeinsam darüber freuen und es wertschätzen können. Ich finde das irgendwie viel inspirierender, ehrlicher und gemeinschaftlicher, als wenn ich so tun würde, als sei hier immer alles perfekt. Denn das ist es nicht und das ist auch völlig in Ordnung.

 

Mit all diesen Worten bezwecke ich gerade drei Dinge:

1. Ich möchte ehrlich zu dir sein und dir das Gefühl geben, ein Teil des Ganzen hier zu sein. Denn das bist du eindeutig. Ganz nebenbei: Danke dafür!

2. Ich möchte dir Mut machen und ein gutes Vorbild dafür sein, zu sich selbst zu stehen. Denn während es aus „professioneller“ Sicht oft so aussieht, als würde ich strategisch schwache Schritte machen, bin ich mit meiner Arbeit erfolgreicher als viele da draußen, die behaupten perfekt zu sein. Diesen Erfolg messe ich nicht nur in Geld und Verkaufszahlen. In dieser Hinsicht habe ich zwar schon viele abgehängt, aber mein größter Lohn ist ein anderer: Die vielen Zuschriften, die mich täglich erreichen. Die E-Mails, Kommentare, Rezensionen und Reaktionen, die mich über sämtliche Kanäle erreichen. Sie geben mir das Gefühl, meine Mitmenschen wirklich zu erreichen und sie wirklich zu unterstützen. Und ich glaube, dass dies nicht so wäre, wenn ich ein „perfektes“ Bild nach außen abgeben würde. Also sei wie du bist, denn nur dann kannst du mit deiner Einzigartigkeit glänzen.

3. Ich möchte dir im Folgenden noch ein wenig über meinen aktuellen Stand der Dinge erzählen. Darüber, welche Projekte gerade in Arbeit sind und was in nächster Zeit geschehen soll. Und ich möchte dich auch ein wenig darüber informieren, warum gewisse Dinge, die ich schon lange auf der Agenda habe, noch nicht stattgefunden haben. Der Hintergrund ist simpel: Wenn das hier eine Reise ist, die wir gemeinsam bestreiten, dann möchte ich dir auch mitteilen, in welche Richtung es gehen wird. Ich erwarte von niemandem, mir blind zu folgen. Du kannst, darfst und sollst dich fragen, was es von mir noch zu erwarten gibt. Und deshalb schadet es nicht, hin und wieder ein wenig transparent zu sein.

 

Der aktuelle Stand

1. Veröffentlichungen

Kommen wir zuerst zum Offensichtlichen: Mein neues Buch „Es ist nicht deine Schuld“ lässt auf sich warten. Wer meinen Newsletter liest, weiß bereits, dass die aktuelle Situation schwierig ist. Die Verlagsbranche kämpft mit kollabierenden Lieferketten, Papierknappheit und horrenden Preisen in der Produktion. Davon lassen wir uns jedoch nicht unterkriegen. Mit vereinten Kräften haben mein Team und ich die Beziehungen und die Brieftasche spielen lassen, um die gesamte Sache anzukurbeln und Fortschritte zu erreichen. Ich bin nun zuversichtlicher und hoffe auf eine Veröffentlichung im September.

Übrigens habe ich die Entscheidung getroffen, die Preise für meine Bücher vorerst nicht zu erhöhen und auf einen großen Teil meiner Tantiemen zu verzichten. Dass Menschen bezahlbaren Zugang zu dem Wissen haben, das ich für besonders wichtig halte, ist mir wichtiger als Geld. Dabei ist mir völlig bewusst, dass ich das nicht ewig durchhalten werde. Aber für den Moment sollen meine Bücher ein Fels in der Brandung sein, in einer Zeit, in der sonst alles teurer wird.

Der „Glücks- und Erfolgskalender“ wird im Jahr 2023 eine Pause einlegen. Unter den aktuellen Bedingungen eine limitierte Auflage des Kalenders zu erstellen, hätte die Preise für den Kalender nahezu verdoppelt. Das möchte ich euch nicht antun. Ich hätte es euch vielleicht angetan, wenn es keine Alternative gegeben hätte, ABER ich habe ein anderes spannendes Projekt im Ärmel, das pünktlich zu Weihnachten an den Start geht und euch im neuen Jahr an jedem einzelnen Tag unterstützen wird! Mehr kann ich gerade aber wirklich noch nicht verraten 😉

 

2. Frischer Wind

In meinem Leben und in meiner Arbeit verändert sich gerade so einiges. Ich arbeite weiterhin daran, mich voll und ganz dem Schreiben und Coachen zu widmen, was angesichts der Fülle meiner Tätigkeiten ein langwieriger Prozess ist.

Im Laufe dieses Prozesses bin ich immer wieder an Grenzen gekommen. Es gibt einfach nicht genügend Zeit am Tag, um sich gleichzeitig um alles zu kümmern. Darüber hinaus mache ich oft den Fehler, alles selbst machen zu wollen. Dabei sollte ich als Unternehmer eigentlich verstehen, dass es mein Job ist, glasklar zu delegieren und mich mehr um das zu kümmern, worin ich am besten bin. Also habe ich etwas verändert!

Inmitten der Krise blicke ich mutig nach vorne und erweitere mein Team. Ich freue mich darauf, ab dem 01.09. mehr Untersützung an meiner Seite zu haben. Nach sehr langer Suche habe ich endlich einen hervorragenden Kameramann und Mediengestalter kennengelernt, der mich bei meiner Öffentlichkeitsarbeit unterstützen wird. Das wird mir ganz neue Möglichkeiten eröffnen, die ich alleine einfach nicht ausschöpfen konnte und ich hoffe auf eine gute, langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit.
Momentan sind wir dabei, unsere Ausrüstung zusammenzustellen, Projekte zu planen und Konzepte zu besprechen, was ich unglaublich spannend finde. Es weht wieder mehr frischer Wind und ich wittere die Chance, ein paar lang geplante Projekte in Angriff nehmen zu können.

 

3. Blog und Co.

Die neue Version von „Dein Fußabdruck“ ist bereits fertig und wartet auf ihren Einsatz. Rein technisch gesehen wäre es ein Aufwand von ein paar Klicks, die neue Seite zu starten. Allerdings ist hier gerade so vieles im Umbruch, dass ich es sinnlos finde, die neue Seite zu starten und schon bald wieder umbauen zu müssen. Stattdessen werden im Hintergrund neue Funktionen und Verknüpfungen eingebaut. Nachdem ich diesen Blog jahrelang nicht wie ein Geschäft, sondern wie ein Hobby betrieben habe, ist mir nun klar, wie wichtig diese Seite für mich ist. Sie ist mehr oder weniger das Zentrum meiner gesamten Autorentätigkeit, und als solche möchte ich sie künftig einsetzen und betrachten.

Bis das so weit ist, verrichtet die olle Mühle hier ihren Dienst 🙂 Denn, wenn man mal davon absieht, dass die Seite technisch veraltet ist, so funktioniert das Hauptsächliche doch immer noch ganz prima.

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal kurz darauf eingehen, dass es mir sehr viel bedeutet, wenn ihr unter den Blogbeiträgen kommentiert und mir E-Mails schreibt. Es tut mir sehr leid, dass ich nicht immer zeitnah auf das alles eingehen kann. Ich fände es falsch, jemanden in meinem Namen kommentieren zu lassen und versuche deshalb, selbst hinterherzukommen. Allein bei Facebook gehen manchmal 100 Kommentare pro Tag ein. Dann wäre da noch das Instagram-Postfach und – ich habe gerade mal nachgeschaut – in meinem E-Mail Postfach sind jetzt gerade 226 ungelesene E-Mails. Das ist keineswegs eine Beschwerde. Im Gegenteil! Ich freue mich sehr darüber und möchte euch nur einen Einblick geben, weshalb es manchmal ein wenig dauert, bis ich mir die Zeit zum Antworten nehme. Langfristig lasse ich mir auch hierfür eine Lösung einfallen. Schließlich gibt es für alles eine Lösung. (Für Vorschläge bin ich übrigens offen!)

Damit will ich nur sagen: Ich schätze euch alle sehr und ich lese jeden Kommentar und jede Nachricht. Nur würde es mir das Herz brechen, entweder in Einzeilern zu antworten oder euch anzulügen und jemand anderen in meinem Namen schreiben zu lassen. Es wird die Zeit kommen, in der ich mich all dem in Ruhe widmen kann. Um das zu schaffen, muss ich jedoch noch ein wenig mehr erreichen…

 

So sieht’s aktuell aus

Mir war heute einfach danach, ein wenig mit euch allen zu plaudern, auch wenn es sich unfair anfühlt, dass ich einen so viel höheren Redeanteil in dieser Konversation habe 🙂

Nun sind alle auf dem aktuellsten Stand. Ja, ich ziehe das Ganze hier nicht auf, wie die meisten es tun würden. Mit Sicherheit könnte ich mir bei anderen das ein oder andere Scheibchen abschneiden. Im Großen und Ganzen bin ich jedoch sehr glücklich, bis hierhin gekommen zu sein und es ist mir eine große Freude zu wissen, dass es so viele Menschen da draußen gibt, die meine Interessen teilen und ebenfalls diesen Weg gehen. Danke dafür.

Ich sitze gerade auf dem Sofa und schaue nach draußen. Es ist Freitag, ein wunderschöner Sommertag. Gleich werde ich noch einen telefonischen Termin wahrnehmen und danach fahre ich vielleicht runter an den See und miete mir ein Tretboot. Einfach ein wenig übers Wasser gleiten. Ich hoffe, dass auch du den Rest des Tages noch genießen wirst und wünsche dir einen wunderbaren Start ins Wochenende. Lass es dir gut gehen. Und danke für alles.

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Khamkeo Vilaysing

20 Kommentare, sei der nächste!

  1. Lieber Michael,

    Danke für soviel Input von Dir. Es freut mich sehr, soviel von Dir zu lesen…das klingt ja spannend, dass ab Weihnachten täglich von Dir zu lesen/zu hören/zu sehen ist…
    Deine Storys auf Instagram vermisse ich sehr. Es ist schon ein Unterschied, ob ich Wörter lese oder von Dir höre…
    Ich hoffe, dass Dein neues Buch auch als Hörbuch erscheint, denn ich habe beschlossen, mir diesmal die Hörbuchvariante zu kaufen…Deine Stimme gibt den Worten nochmal eine ganz andere Intensität…
    Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen für all Deine Projekte und weiterhin viel Erfolg…Danke für Deine Ehrlichkeit und Dein Vertrauen. Ich hoffe, dass es Dir gesundheitlich wieder gut geht, Du Dich gut erholt hast.
    Hab einen erholsamen Nachmittag und ein schönes Wochenende…liebe Grüße schickt Dir Mandy

  2. Lieber Michael,
    danke für deine offenen Worte, die tun mir unheimlich gut. Ich habe vor einem Monat mein Arbeitsleben beendet und entdecke mich gerade selbst. Das ist ungeheuer spannend und manchmal auch ein wenig beängstigend.
    Dein heutiger Blogbeitrag passt dazu sehr gut, ich freue mich auf weitere Entdeckungen und bin dankbar für deine Begleitung, sprich dein Sein und deine wertvolle Arbeit.

    Ein wunderschönes, erholsames Wochenende wünsche ich dir!

    Liebe Grüße Dagmar

  3. Lieber Michael,

    ich kann nur immer sagen, wie wohltuend und inspirierend Du bist und ich es so unglaublich toll finde, dass Du das machst, was Du machst und wie Du es machst.

    Da schreib ich doch gerne, um Dich zu unterstützen, dann genau solche Menschen brauchen wir alle und wenn jeder so wäre, dann wäre die Welt einfach nur GUT !!

    Lieben Dank für Deine immerwährende Mühe und Deine wahnsinnig tollen, aufbauenden Worte in jeder Lebenslage.

    Fest gedrückt, Ulli

  4. lieber michael! ich muss dir jetzt endlich auch einmal sagen, dass gerade deine offenheit dich so symphatisch macht. deine bücher, dein blog usw haben mir schon in vielen schwierigen situationen geholfen und mir zu mehr selbstbewusstsein und einem bewussteren leben verholfen. ich weiss jetzt endlich was mir gut tut und schaffe es auch mal nein zu sagen, grenzen zu setzen und mir zeit für die wichtigen dinge/menschen in meinem leben zu nehmen…funktioniert natürlich nicht immer… aber wird schon. dafür möcht ich mich ganz herzlich bei dir bedanken… freu mich immer auf die täglichen kleinen denkanstösse auf facebook,deinen blog und natürlich schon auf dein neues buch 🤗schönes wochenende lg daniela

  5. So schön, dass es dir nicht zu blöd ist, dich als Mensch mit Ecken und Kanten darzustellen.
    Denn das einzig Perfekte ist, nicht perfekt zu sein…einfach Perfekt unperfekt.
    Ist es nicht das, wo wir alle wieder hin sollten?
    Meine Intuition hat mich hier schreiben lassen…das ist eigentlich nicht meins…keine
    Ahnung warum. Was ich sagen möchte…ich lese es mit Begeisterung und bin sehr froh das ich auf deinen Fussabdruck gestoßen bin…gerade weil du ihn so schreibst. Das wollte ich, musste ich einfach mal sagen. Vielen Dank dafür, vielen Dank das es DICH gibt. So wie du bist.
    Bitte bleibe so.

    PS. Ich erwarte keine Antwort…es war einfach nur so…perfekt unperfekt.

  6. Hallo Michael!
    Danke für die ehrlichen Worte und auch die investierte Zeit die hinter solchen Einträgen steckt. Ich wünsch dir weiterhin viel Energie für all die Dinge die dich erfüllen und hoffe du verbringst einen schönen Tag auf dem See.

    Danke dass du uns teilhaben lässt!
    Lg aus Österreich, Stefan

  7. Hallo Michael,
    Ich bin neu in deinem Blog dabei, in meinem Leben gibt es gerade auch sehr viele neue Neuerungen. Ich muss mich neu finden und bin über jede Anregung dankbar, auch dass ich nicht perfekt sein muss hilft mir weiter.
    Ich freue mich jede Woche auf eine neue Nachricht von dir.
    Viel Spaß auf dem See und ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Silvia

  8. Lieber Michael, danke für deine offenen Worte. Deine Ehrlichkeit macht dich einfach so sympathisch und authentisch. Ich bin froh dass du nicht so bist wie alle anderen und eben einfach das machst, was du für richtig hältst :-)) Meiner Meinung nach macht dich genau das zu einem richtig guten Vorbild. Offen dazu zu stehen, nicht perfekt zu sein und auch mal Fehler zu machen, ist eine Eigenschaft, die heute zu vielen Menschen fehlt…

    Deine Pläne machen mich sehr neugierig und ich freue mich wirklich sehr auf alles, was wir von dir im Laufe der Zeit noch zu sehen bekommen. Ich fiebere schon der Veröfentlichung deines neuen Buchs entgegen und kann es kaum erwarten es zu lesen. Aber da muss ich meine Neugierde wohl noch ein wenig zügeln 😉 Ich drücke die Daumen, dass von nun an alles wie geplant läuft. In diesen Tagen ist nunmal alles anders… Aber umso wichtiger, dass wir uns davon nicht untrkriegen lassen 😉

    Nochmal ein großes Dankeschön für deine offenen Worte. Bleib wie du bist und pass auf dich auf.
    Gruß
    Nicole

  9. Lieber Michael,
    Gott sei Dank bist Du keiner von diesen „perfekten Influencer Medien Fuzzies“.
    Da mir deren „Oberflächlichkeit“ (diese Scheinwelt) Unbehagen bereitet bin ich heilfroh das Du eben NICHT- so bist.
    Es lebe die Authentizität!
    Alles Liebe,Isabella

  10. … schmunzel meine erste Meinung: gönne deinen PR Berater eine Fortbildung…

    denn so wie du bist und dich gibst bist du schlicht ein Mensch der genau so seine Ziele angeht und erreicht und einer doch schon breiten Masse viel (nein sehr viel) gute Ratschläge gibt. außerdem schätze ich dich als salopp gesagt guten Freund (…was wenige von sich sagen können).

    Mir ist da ein Aspekt aufgefallen: mein Fach ist ja das Extrem das Survival also Situationen wo es um leben oder Tod geht. ich kenne genug Leute die dachten sie hätten einen weiten Weg waren aber nur einige Meter von der gesuchten Rettung entfernt. Im leben egal in welcher Situation sollte es uns egal sein wie weit ein Weg scheint. Wichtig ist das wir den Weg gehen. Ja und so geht jeder sein Weg. Du gehst dein Weg und alles ok. Mal schauen wo wir da alle landen und genau das macht es doch aus. Das ist Leben pur. Man mag planen und vernünftig sein aber man geht sein Weg auf seine ganz eigene Art und Weise. Klar viele verbinden Erfolg Geld Ansehen usw. damit und machen DInge die sie eigentlich nicht tun wollen. Siehst du da bietest du einen entscheidenden Unterschied: du bist wie du bist und genau so erreicht man schlicht alles.

    Fazit: bleib wie du bist und ich freue mich schon auf dein neues Buch. Ein sehr interessanter Titel…

  11. Lieber Michael,
    ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du so offen über Deine Pläne und Deine Schwierigkeiten mit uns „plauderst“. Das ist genau das, warum ich Dich so authentisch und überaus ehrlich finde. Du stellst Dich nicht als Übermenschen dar, sondern als einen Menschen mit Schwächen und Fehlern. Respekt! Bei keinem Menschen läuft alles so nach Plan ab, das nennt sich halt Leben. Du kommst eher als Freund als ein Lehrmeister rüber, was bei einigen Deiner Kollegen leider der Fall ist. Ich freue mich für Dich, dass Du so viele Pläne hast, aber vergiss Deine Gesundheit nicht! Verliere Dich nicht selber aus den Augen. Danke für Deine Mut machenden, aufbauenden Blogartikel und Bücher! Liebe Grüße Maria

  12. Lieber Michael,

    Ganz liebe Grüsse aus Irland. Es ist immer wieder erfrischend, von Dir in Deiner Offenheit und Ehrlichkeit zu lesen. Schön, dass Du Dich so wohltuend von all den Schnell-Reich-Pseudocoaches abhebst.

    Wünsche Dir bei all Deinen ambitionierten Plänen ein gutes Gelingen und eine 25. Stunde am Tag 😉

    Liebe Grüsse
    André Falk
    http://www.andrefalk.de

  13. Danke für deine Ehrlichkeit. Besser man sieht es geht auch bei anderen auf und ab, als wenn man denkt es läuft nur bei einem selbst nicht bergauf. Ich freue mich schon auf das neue Buch. Gruß Yvonne

  14. Lieber Michael,

    ich habe mich in Deinem Schreiben sehr oft wieder erkannt.
    Das Wichtige ist, das Du Deinen Weg gehst. Du hast es als Hobby begonnen, doch jetzt kommt Druck auf. Druck den Du nicht haben wolltest. Es ist ein Kreislauf. Achte hier sehr auf Dich und analysiere Deine Situation. Tut mir das Ganze noch gut? Du hilfst vielen Menschen, aber sie saugen Dich auch aus. Sie können dadurch auch vieles wieder kaputt machen, was Du Dir mühsam aufgebaut hast.
    Und bei allem nicht vergessen, Du bist der Wichtigste in Deinem Leben.
    Und Deine Tiefe mag ich sehr. Es gibt soviel oberflächliche Menschen.
    Und bitte, immer auf Dich aufpassen.

    Ganz liebe Grüsse Birgit.

  15. Hallo Michael, warst nicht du es der uns gesagt hat, scheiß drauf, was die Anderen dir raten, eenn es sich für dich richtig anfühlt, mach es. Dann würd ich sagen, alles richtig gemacht! Ich bin dankbar für deine Bücher und Blogartikel, die mir wirklich schon oft geholfen haben, dein Kalender gibt mir immer wieder Hoffnung, das es nicht alles falsch ist, was ich mache, auch wenn ich mal anecke. Mach so weiter wie bisher und danke, das du uns daran teilhaben lässt.

  16. Lieber Michael,

    deine Ehrlichkeit ist erfrischend und gibt mir das Gefühl, dass wir den großen Weg auf eine Weise gemeinsam gehen.

    Auch ich habe mich immer wieder gefragt, wie offen und „unfertig“ darf ich mich zeigen, wenn ich doch andere Menschen auf ihrem Weg unterstütze und Geld dafür bekomme.

    Alles Liebe von mir und weiterhin viel Freude und Erfolg auf deinem Weg, uns auf unseren Wegen zu begleiten,
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.