Was mich die letzten 5 Jahre über das Leben lehrten…

Ein kleiner Einblick in ein paar aktuelle Gedanken…

Eigentlich kann ich dem Titel dieses Blogartikels heute gar nicht gerecht werden. In den letzten 5 Jahren habe ich so viel gelernt, dass nicht einmal ein ganzes Buch reichen würde, um es alles zusammenzufassen.
Dennoch möchte ich dich an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und deshalb nutze ich diesen Artikel, um eine sehr wichtige Erkenntnis mit dir zu teilen.

Nächste Woche werde ich 26 Jahre alt. Wenn du älter bist als ich, dann schmunzelst du jetzt vielleicht darüber. Aber keine Sorge, ich möchte damit nicht andeuten, dass ich mich alt fühle und deshalb sentimental oder nostalgisch werde. Mein Geburtstag erinnert mich einfach daran, dass erneut ein ganzes Jahr vergangen ist.
Viele Menschen sagen, sie würden gerne für einen kurzen Moment in die Zukunft schauen, um zu wissen, was sie erwartet. Ich persönlich würde das nicht (mehr) wollen. Hätte man mir vor 5 Jahren einen Blick auf die heutige Situation gewährt, wäre das nicht vorteilhaft gewesen. Einerseits hätte die Vorfreude auf die guten Zeiten mich aufgefressen und andererseits hätte ich Angst vor all der Verantwortung gehabt, die heute auf meinen Schultern liegt. Vor 5 Jahren wäre ich nicht annähernd in der Lage dazu gewesen, der Mensch zu sein, der ich heute bin. Dabei ist im Grunde gar nicht so viel Zeit vergangen.

Damit nähern wir uns auch schon dem Kern dessen, was ich dir heute mitteilen möchte. Ein Sprichwort besagt: Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was sie in 5 Jahren erreichen können.

Dieser Aussage kann ich nur zustimmen. Es ist unglaublich, wie viel sich in kurzer Zeit verändern kann. In erster Linie sieht das natürlich jeder Mensch bei sich selbst, so wie ich bei mir. Dabei denke ich nicht nur an die beruflichen Erfolge oder jene als Autor und Blogger. Ich sehe ebenfalls die Weiterentwicklung einer Persönlichkeit. Die Anpassungen moralischer Grundsätze, politischer Meinungen und ethischer Wertvorstellungen. Würdest du den Michael von vor 5 Jahren sehen können, würdest du nicht glauben, dass ich es bin 🙂

All das löst in mir die Frage aus: Wie wird das in 5 weiteren Jahren sein? Wie wird mein Rückblick dann aussehen? Doch wahrscheinlich ist es gut, dass ich es noch nicht weiß. Denn auch in 5 Jahren werde ich wahrscheinlich auf heute zurückblicken und mir denken, dass ich „damals“ noch nicht bereit gewesen wäre.
Daraus lerne ich, dass unglaublich viel passiert, wenn man nicht im Leben stehen bleibt. Ich lerne daraus, dass man seinen Weg konsequent verfolgen muss. Das bedeutet, seine Komfortzone zu verlassen und das heißt widerum, hin und wieder auf die Nase zu fallen. Aber das ist schon okay. Wir fallen, um zu lernen, wie man wieder aufsteht. Und wenn man erst einmal aufgestanden ist, ist man um eine Erfahrung reicher.

Diese Entwicklung sehe ich nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen Menschen. Als Autor und Blogger habe ich das große Privileg, viele großartige Menschen kennenzulernen. Oft erhalte ich einen Einblick in ihre persönliche Geschichte und bin dann zutiefst beeindruckt. So viele Menschen, die Rückschläge erlebt haben, am Boden zerstört waren und doch den Mut fanden, wieder aufzustehen. Menschen, die die Verantwortung für ihr Leben übernommen haben und heute glücklicher denn je sind, obwohl sie es selbst nicht für möglich gehalten hätten.
Menschen, die jahrelange schlechte Gewohnheiten in nur wenigen Monaten abgelegt haben und zu einer nie gekannten Lebensqualität fanden.

Leider kann ich diese Geschichten aus Gründen der Privatsphäre und des Datenschutzes nicht mit dir teilen, doch ich kann dir versichern, dass es sie gibt. Ich kann dir versichern, dass du mit deinen Zweifeln, Sorgen und Problemen nicht alleine bist und dass es immer einen Ausweg gibt. Du musst nur die Verantwortung für dich und deine Situation übernehmen. Wenn du das tust, wird dein Rückblick in 5 Jahren unglaublich positiv aussehen.

Die für mich wichtigste Lektion der letzten 5 Jahre ist: Alles ist möglich. Die schlechteste Situation kann in die beste umgewandelt werden. Der größte Rückschlag kann zum größten Triumph werden.
Du kannst heute in völliger Dunkelheit stehen, ohne einen Ausweg zu erkennen und morgen dann wieder im Licht sein und auf die dunkle Etappe zurückblicken. Wenn du in der Dunkelheit stehst, glaubst du zuerst nicht daran, dass es wieder besser werden kann. Und wenn du diese Phase dann doch hinter dich gebracht hast, dann kannst du nicht glauben, dass du jemals gezweifelt hast.

Also zweifle nicht und verzweifle nicht. Alles ist möglich und es ist niemals zu spät, etwas zu verändern. Wenn du 99 Jahre alt bist, während du diesen Artikel liest und dich alt fühlst, dann blas die Endzeitstimmung wieder ab. Es ist erst dann vorbei, wenn es vorbei ist. Bis dahin ist genug Zeit vorhanden, um alles so anzupassen, wie du es möchtest.
Ja, ich habe gut Reden mit meinen knapp 26 Jahren. Doch wenn ich dich nicht überzeuge, dann vielleicht mein 84-jähriger Leser, der im Alter von 82 Jahren seine erste Firma gründete, damit ein kleines Vermögen macht und endlich seine Berufung gefunden hat.
Egal, was du vorhast: Es ist nie zu spät. Alles ist möglich.

Was möchtest du sehen, wenn du in 5 Jahren zurückblickst? Was soll passiert sein? Beschäftige dich mit diesen Fragen. Setze dich mit deinen Wünschen und Zielen auseinander und mache dich noch heute auf den Weg dahin. Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt. Überschätze nicht, was du in einem Jahr leisten kannst, aber unterschätze nicht, was du in 5 Jahren leisten kannst.
Ich mag dir an dieser Stelle nicht meine Lebensgeschichte auftischen, doch ich verrate dir so viel: Vor 5 Jahren war ich am Boden zerstört, extrem unglücklich, so ziemlich pleite und musste mich jeden Tag dazu zwingen, die Herausforderung eines neuen Tages anzunehmen. Heute bin ich glücklich, erfolgreich und habe das Gefühl, das Richtige zu tun. Der entscheidende Punkt dabei ist: All das Gute von heute könnte ohne das Schlechte von gestern nicht sein. Ich BRAUCHTE diese Erfahrungen, um an den Punkt zu kommen, an dem ich heute bin. Und ich brauche sie ebenfalls, um in 5 Jahren an dem Punkt zu sein, an dem ich dann sein möchte.

Das alles ist der Grund dafür, warum ich diesen Weg eingeschlagen habe. Der Grund dafür, warum du diese Zeilen liest. Ich möchte nicht behaupten, ein toller Typ zu sein und mit irgendwelchen Erfolgen prahlen. Ich möchte ein Vorbild sein. Wenn du dich gerade in einer Situation befindest, in der du zweifelst und unglücklich bist, dann sollst du wissen, dass das nicht ewig so sein wird. ALLES ist möglich. In dem Moment, in dem du die volle Verantwortung für dich, deine Situation und deine Zukunft übernimmst, hast du bereits gewonnen. Ja, es ist nicht immer einfach. Ja, du wirst hin und wieder auf die Nase fallen und ja, du wirst auch lernen, wieder aufzustehen.
Wenn du in 5 Jahren auf heute zurückblickst, wirst du erstaunt sein. Du wirst glücklich sein und du wirst lächeln. Vor allem aber wirst du froh sein, dass du heute noch nicht die Zukunft sehen konntest. Es ist alles richtig, so wie es ist. Vielleicht glaubst du noch nicht daran, doch früher oder später wird es so sein. Wenn ich eines gelernt habe, dann das.

Mit diesem Beitrag möchte ich dich an ein paar meiner aktuellen Gedanken teilhaben lassen. Wie gesagt: Das sind nicht die sentimentalen Ausführugnen eines jungen Mannes, der sich alt fühlt. Viel eher sind es die Gründe dafür, warum ich voller Vorfreude auf die kommenden 5 Jahre und noch weit darüber hinaus blicke. Weil alles möglich ist und ich mich auf jeden einzelnen Tag freue. Dieses Gefühl möchte ich gerne mit dir teilen. Wer weiß, vielleicht blicken wir ja in 5 Jahren gemeinsam zurück und denken an diesen Beitrag 😉
Es würde mich freuen…

Nun habe ich bereits so viel geschrieben und du hast so viel gelesen, dass ich an dieser Stelle auch noch eine kleine Ankündigung unterbringen kann, bevor ich mich verabschiede:
Derzeit arbeite ich nicht nur an den Kurzratgebern (Das Exemplar für den August läuft auf Hochtouren), sondern auch an anderen spannenden Projekten.
Mitte September werde ich dir ein großartiges Projekt vorstellen, das ich schon seit über 3 Jahren realisieren möchte und endlich ist es soweit. Ich verrate dir nur so viel: Es ist sehr nützlich, extrem motivierend und wird dich jeden Tag begleiten. Ich bin jetzt schon voller Vorfreude darauf, es dir endlich zeigen zu können!

Bis dahin wünsche ich dir erst einmal ein schönes Wochenende. Vergiss nicht: Alles ist möglich!

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

Titelbild: Unsplash.com, © Joshua Earle

12 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Michael,
    jede Woche freue ich mich schon auf deinen Block m.
    Es ist immer wieder erstaunlich fest zu stellen in welcher Lebenslage man sich gerade befindet. Durch deine Artikel reflektiere ich jedesmal aufs neue. Auch die Geschichte vom afrikanischen Bauern hat mich sehr bewegt!
    Ich danke dir für deine großartigen Berichte und wünsche dir ein schönes sonniges und stressfreies Wochenende!
    Grüße Claudia

    1. Hallo Claudia,

      vielen Dank für deine freundlichen Worte! Genau das sollen die Beiträge erreichen: Anstöße zum Hinterfragen, Reflektieren und Verbessern geben. Schön, dass das bei dir so gut ankommt 🙂
      Auch dir ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Michael

  2. Ich gratuliere zum 26. Geburtstag recht herzlich und wünsche dir auch für die Zukunft alles Gute.
    Ich freue mich auf weitere Bücher und Informationen
    Viele Grüße
    Eberhard

    1. Herzlichen Dank, lieber Eberhard!
      Auch ich freue mich auf alles, was noch kommt. In diesem Jahr darfst du noch spannende Sachen von mir erwarten 🙂
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

      Viele Grüße
      Michael

  3. Hallo Michael,
    Ich freue mich jeden Freitag auf den Feierabend, damit ich endlich den neuen Blogartikel lesen kann.
    Ja, das Leben ist voller Fort und Rückschritte. Und jeder einzelne ist kostbar. Ich bin froh, obwohl ich mehr wie doppelt so alt bin wie Du, das doch noch gelernt zu haben. Geholfen haben mir auch oft eine Artikel. Vielen Dank dafür und auf noch viele Jahre
    Freundlichen Gruß
    Elke

    1. Hallo Elke,

      jetzt hast du mich ganz verlegen gemacht 🙂 Es freut mich, dass die Blogartikel ein fester Bestandteil deines Wochenendes geworden sind und dich in deinem Denken unterstützen. Ich werde mir Mühe geben, damit das auch in Zukunft so bleibt.
      Was das Leben auch bringt: Es ist wichtig, dass wir am Ball bleiben und aus unseren Erfahrungen lernen.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Michael

  4. Hallo Michael,
    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag (nachträglich)! Danke dir für diesen sehr persönlichen Artikel. Du drückst damit so viel aus. Respekt, was du mit deinen 26 Jahren an Erfahrungen, Erkenntnissen und Schlussfolgerungen gezogen hast. Danke dir, dass du diese mit uns teilst!
    viele Grüße,
    Benjamin

    1. Hallo Benjamin,

      herzlichen Dank! Es freut mich, dass meine Arbeit als Autor und Blogger so positiv bei dir ankommt. Mein Wunsch ist es, ein gutes Vorbild zu sein.
      Hab eine schöne Woche!

      Viele Grüße
      Michael

  5. In 5 Jahren möchte ich in erster Linie noch LEBEN und zwar in einer Gesellschaft die von FRIEDEN, LIEBE und ZUSAMMENHALT geprägt ist und vor allem möchte ich mich bester GESUNDHEIT erfreuen!

    Mein Beitrag dazu wird sein möglichst viele POSITIVE Impulse setzen, u.a. mit meinem BLOG.
    Gesundheit. Frieden. Liebe. Freude. Leben.

    1. Hallo Chris,

      das sind schöne und sehr erstrebenswerte Ziele für die nächsten 5 Jahre. Ich wünsche dir all das und noch viel mehr. Vor allem auch viel Erfolg mit deinem Blog. Wir teilen den Wunsch, positive Impulse zu geben und solange wir uns aufrichtig engagieren, kann dabei nicht viel schief gehen 🙂

      Viele Grüße
      Michael

  6. Hallo Michael,

    ich bin leider erst heute dazu gekommen, Deinen Blog zu lesen. Hätte ich doch nur früher geschafft, wäre es mir die letzten Tage bestimmt nicht so schlecht gegangen. Ich bin auf die Nase gefallen und nicht wieder aufgestanden, eine Nachricht hat mir die Füße unter den Boden weggezogen. Dein Artikel hat mir ein wenig die Augen geöffnet. Danke dafür..

    Mach Bitte weiterso. Freue mich auf Dein neues Projekt…

    LG Draggi

    1. Hallo Draggi,

      leider bin ich heute erst zum Antworten gekommen.
      Es tut mir sehr leid zu erfahren, dass du eine so negative Nachricht erhalten hast. Ich wünsche dir viel Kraft, Motivation und nur das Beste. Halte den Kopf oben und gib nicht auf!

      Viele Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.