Wie du dein Selbstbewusstsein auf die Probe stellst

Du fragst dich, ob du selbstbewusst bist? Finden wir es heraus!

„Bin ich selbstbewusst?“

Ich bekomme häufig Lesermails, in denen ich gefragt werde, wie man herausfindet, ob man selbstbewusst ist. Vielleicht wunderst du dich nun, da man ja eigentlich eindeutig wissen sollte, ob das auf einen zutrifft oder nicht. So einfach ist das aber nicht und deswegen ist diese Frage, die mir manche Leser stellen, viel nützlicher als man denken würde!
Wenn man sich weiterentwickeln möchte, ist es wichtig, seine Fortschritte immer wieder zu beleuchten und/oder zu hinterfragen. So findet man heraus, ob man sich wirklich weiterbewegt und wenn ja, ob man auch in die richtige Richtung geht.

Wenn man zum Beispiel ein Buch wie „Endlich selbstbewusst“ liest, ist man im Anschluss hochmotiviert, etwas zu verändern und fortan bewusster, eigenverantwortlicher und natürlich selbstbewusster zu leben. Wie aber findet man heraus, ob das funktioniert, wenn man die Ergebnisse seiner Bemühungen nicht mit der Ausganssituation vergleicht? Richtig, man findet es gar nicht heraus und deshalb ist es hilfreich, sich kleine „Wegmarken“ als Orientierungshilfe zu setzen. Wenn du dir deine Entwicklung bildlich als einen Weg vorstellst, dann helfen dir diese Wegmarken entweder dabei, zu erkennen, dass du dich im Kreis drehst oder um festzustellen, dass du es bereits ein ganzes Stück weit nach vorne geschafft hast.
Heute geht es um eine bewährte Möglichkeit, diese Wegmarken zu setzen.

Die richtigen Fragen stellen

Eine sehr bewährte Methode ist es, sich alle paar Monate bestimmte Fragen zu stellen, deren Antworten klare Hinweise darauf geben, wie es um das eigene Selbstbewusstsein bestellt ist.
Nehmen wir mal an, du stellst dir heute die Fragen, die du gleich lesen wirst und musst feststellen, dass ein paar der Antworten nicht sehr zufriedenstellend für dich sind, dann ist das ein guter Anreiz für dich, etwas dagegen zu unternehmen.
Stellst du dir dieselben Fragen in 3 Monaten noch einmal, wirst du höchstwahrscheinlich feststellen, dass sich Einiges zum Positiven verändert hat. Wenn sich etwas nicht verändert hat, dann weißt du ganz genau, worauf du in Zukunft den Fokus legen solltest. Das Prinzip ist tatsächlich so einfach!

Hier sind einige Fragen, die dir Aufschluss über die Entwicklung deines Selbstbewusstseins geben:

  • Wie zufrieden bin ich mit mir und meinem Leben?
  • Was macht mich unzufrieden?
  • Wie zufrieden bin ich mit meinem Aussehen?
  • Wie viele Menschen gibt es, die ich wirklich gerne mag?
  • Wie zufrieden bin ich mit dem Umgang, den ich mit meinen Mitmenschen habe?
  • Wie oft geht es in meinem Alltag um meine Interessen und wie oft um die der anderen?
  • Wann habe ich zuletzt etwas für jemanden getan, das ich eigentlich nicht tun wollte?
  • Wann habe ich zuletzt „Nein“ gesagt und mir dabei einen Gefallen getan?
  • Worin bin ich eigentlich richtig gut?
  • Wie oft mache ich das, worin ich gut bin?
  • Wie oft kommen meine wahren Stärken in meinem Alltag zum Einsatz?
  • Wofür interessiere ich mich besonders?
  • Wie viel Relevanz hat das, wofür ich mich interessiere, in meinem Alltag?
  • Was sind meine Schwächen?
  • An welchen Stellen meines Alltags sind meine Schwächen ein Problem?
  • Wenn ich mich als Außenstehender sehen würde, wie würde ich mich wahrnehmen?
  • Wie fühle ich mich, wenn ich an meine Weiterentwicklung denke? Motiviert oder eher skeptisch und nervös?

Selbstbewusstsein ist eine sehr persönliche Sache

Die optimalen Antworten auf diese Fragen sollten natürlich immer darauf ausgerichtet sein, dass du in deinem eigenen Interesse handelst, dich selbst positiv wahrnimmst, dein Leben nach deinen eigenen Vorstellungen lebst und möglichst zufrieden mit deiner Entwicklung bist.
Lass dich nicht davon demotivieren, wenn das nicht von Anfang an so ist. Sein Selbstbewusstsein zu stärken, ist ein langer Entwicklungsprozess, der sich jedoch immer lohnt!

Lass dir nicht von anderen erzählen, was du tun musst, um selbstbewusst zu sein. Vergiss nicht, dass Selbstbewusstsein das Bewusstsein über dich als denkende und lebende Person ist. Es geht darum, dass du dich besser kennst und mehr liebst als jeden anderen Menschen. Nur so kannst du dir und anderen Menschen einen wahren Mehrwert bieten. In erster Linie geht es immer um dich!
Selbstvertrauen ist das Vertrauen, das du dieser einzigartigen Person (dir selbst) schenkst. Es entwickelt sich, wenn du ein besseres Bewusstsein über dich entwickelst und deine persönlichen Interessen in den Vordergrund stellst. Du kannst jemandem erst dann wirklich vertrauen, wenn du ihn kennst und seine positive Seite gesehen hast. Bei dir selbst ist das nicht anders, also vergiss nicht, dass dein Selbstbewusstsein höchste Priorität hat!

Ich hoffe, dass dieser Artikel dir eine Hilfe dabei ist, die Fortschritte deiner Entwicklung zu überprüfen und dass er dir gefallen hat.

Nun wünsche ich dir ein wunderbares Wochenende mit viel Sonnenschein und einer wunderbaren Zeit.

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

10 Kommentare, sei der nächste!

  1. Danke arbeite täglich an mir und nun passt es gut die Fragen für mich zu beantworten. Danke freue mich immer wenn ich weiß heute kommt wieder was neues von dir.Danke und alles Liebe Edeltraud

    1. Vielen Dank, liebe Edeltraud! Es freut mich sehr, dass die Fragen dich zu einem passenden Zeitpunkt erreichen. Ich hoffe, dass deine Antworten auf die Fragen dich zufriedenstellen 🙂
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

      Viele Grüße
      Michael

  2. Hallo lieber Michael, auch ich reihe mich hier ein und würde gerne Testleserin deines Buches sein.
    Liebe Grüße
    Christina
    Ein schönes Wochenende wünsche ich allen bei diesem wunderschönen Wetter.

    1. Hallo Christina,

      ich habe dir soeben eine E-Mail (an deine angegebene E-Mail Adresse) geschickt, in der du alle weiteren Informationen findest.
      Auch dir ein schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.