Glücklicher sein: 3 nachhaltige Ansätze

glücklicher sein

Falls du noch nach Ideen und Ansätzen suchst…

Glücklicher sein. Wer möchte das nicht? Die gesamte Persönlichkeitsentwicklung dreht sich um die Suche nach einer höheren Lebensqualität. Seit inzwischen 10 Jahren (ich werde auch nicht jünger…) ist diese Suche nach Glück nicht mehr nur meine persönliche Mission, sondern auch Teil meines Berufs. Ich habe über viele Ansätze philosophiert, einige ausprobiert und sehr viele beobachten und untersuchen dürfen. Irgendwann kam ich zu dem Schluss, dass es im Prinzip gar nicht so schwer ist, glücklich zu sein. Es gibt einfach nur viele Einschränkungen, die uns daran hindern.

Es ist eine unangenehme Wahrheit, dass unsere Gesellschaft einen Alltag lebt, der persönliches Glück einschränkt oder sogar verhindert. Die meisten mögen es nicht, wenn man so etwas öffentlich äußert. Schließlich rüttle ich damit auf unangenehme Weise an der Realität vieler Menschen. Doch ich verfolge keine bösen Absichten. Ich bin einfach nur ehrlich. Kleiner Beweis gefällig?

Hier sind ein paar Stichworte, mit denen wir Glück assoziieren:

  • Freiheit
  • Leichtigkeit
  • Liebe
  • Gesundheit
  • Fröhlichkeit
  • Zufriedenheit
  • Erfolg
  • Individualität

Hand aufs Herz: Wie viele Menschen denken bei diesen Stichworten an ihren Alltag? Damit möchte ich einfach nur sagen, dass das, was wir unter Glück verstehen, nur selten das ist, was wir täglich im Alltag praktizieren.

Somit liegt die Lösung eigentlich auf der Hand. Wir müssen unseren Alltag so umstrukturieren, dass das Glück – oder zumindest das, was wir unter „Glück“ verstehen – Platz darin findet. Leichter gesagt als getan, ohne Frage. Aber der Prozess ist jede Mühe wert.

Die Mission liegt also darin, unsere Definition von Glück in die Realität umzusetzen. Um dich bei diesem Vorhaben zu unterstützen, stelle ich dir im Folgenden drei bewährte Ansätze vor.

 

1. Harte Arbeit

Selbstlob gehört nicht unbedingt zu meinen größten Stärken, doch ich kann guten Gewissens sagen, dass ich stolz auf meine Arbeitsmoral bin. Schon früh in meinem Leben habe ich begriffen, dass Dinge nur dann wirklich gut werden, wenn man viel Zeit, Energie, Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Liebe darin investiert. Es ist einfach nur logisch. Ich kann schließlich nicht einen Ziegelstein in Zement eintunken, ihn auf eine Wiese schmeißen, und erwarten, dass dort ein Traumhaus entsteht. Was gut werden soll, erfordert viel Arbeit und Hingabe.

Wie kann ich also etwas so Wichtiges wie mein Glück, also meine gesamte Lebensqualität, dem Zufall überlassen? Ich kann nicht ein Buch lesen und glauben, jetzt sei mein Leben besser. Ich kann nicht einmalig ein paar positive Glaubenssätze aufschreiben und hoffen, meine gesamte Gedankenwelt sei jetzt transformiert. Ich kann mich nicht einmalig aufheitern und dann erwarten, für immer fröhlich zu bleiben. Lebensqualität ist harte Arbeit, und zwar Tag für Tag.

Es vergeht kein einziger Tag, an dem sich Leute deshalb nicht bei mir beschweren. Ernsthaft, ich lese tagtäglich Beschwerden darüber, wie anstrengend die Persönlichkeitsentwicklung doch sei. Bitte versteh mich nicht falsch: Ich verurteile das nicht. Oft kann ich es sogar verstehen. Aber es führt einfach zu nichts. Viel vom Leben zu wollen, aber nur wenig darin investieren zu wollen, ist nicht die sinnvollste Lebenseinstellung, und irgendwie ist es auch eine ungesunde Erwartungshaltung.

Deshalb sage, schreibe und predige ich so oft: „Es muss nicht leicht sein. Es muss nur die Mühe wert sein.“

Und das ist es. Was gibt es wichtigeres als unser Glück? Wie kann das Engagement für eine hohe Lebensqualität jemals zu anstregend sein? Diese Frage lasse ich jetzt einfach mal im Raum stehen, denn jeder muss sie für sich selbst beantworten.

Meine konkrete Empfehlung an dich lautet: Scheue keine Mühen. Setze dich intensiv mit deiner Vergangenheit, deiner jetzigen Situation und deiner Zukunft auseinander. Identifiziere deine größten Herausforderungen und Probleme. Entwickle Lösungen. Wenn du nicht weißt, wie, dann bilde dich weiter. Lies Bücher, höre Hörbücher, besuche Seminare, investiere in ein persönliches Coaching oder arbeite dich einfach durch diesen Blog. Antworten findet man nur, indem man sie sucht. Setze dir Ziele und entwickle machbare Pläne, um sie zu erreichen. Setze dich mit deinen Stärken und Schwächen auseinander. Akzeptiere, was du nicht ändern kannst. Entwickle weiter, was Potenzial hat. Vergleiche dich nicht mit anderen, sondern immer nur mit der Person, die du gestern warst. Gehe jeden Tag weiter, auch wenn der Schritt nur winzig ist. Dokumentiere deine Reise, indem du ein Journal oder Tagebuch führst. Halte Schwarz auf Weiß fest, dass du täglich dein Bestes gibst. Gib nicht auf. Beweise Ausdauer, zelebriere Geduld und genieße deine Reise.

Wenn du die Kraft aufbringst, diesen Weg zu gehen, ist es unmöglich, nicht glücklicher zu werden. Das versichere ich dir.

 

2. Verantwortung

Wer Erwartungen hat, kann enttäuscht werden. Wer nichts erwartet, kann nur positiv überrascht werden.

Diese simple Weisheit hatte seit jeher einen starken Einfluss auf meine Reise. Ich habe zu viel Zeit meines Lebens damit verschwendet, anderen die Schuld dafür zu geben, dass ich nicht glücklich war. Auch auf das Schicksal habe ich gerne meinen Finger gerichtet, weil ich nicht zufrieden damit war, unter welchen Umständen ich in dieses Leben gestartet bin. Für jeden Schicksalsschlag und jede unglückliche Fügung habe ich das Leben verflucht. Irgendwann dämmerte mir die Erkenntnis, dass all das nichts brachte.

Schuldzuweisungen, Beschwerden und Erwartungen sind durch und durch negativ. Sie drängen uns in die Opferrolle. Vor allem aber führen sie zu nichts. Sie sind absolut nicht produktiv. Sie ändern gar nichts.

Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen Schuld und Verantwortung. Dieser besagt, dass ich mir nicht den Schuh für alles anziehen muss, was passiert, aber dass ich immer die Verantwortung dafür trage, wie es weitergeht.

In einfacheren Worten: Wir suchen uns nur selten aus, was passiert. Aber wir suchen uns immer aus, wie wir damit umgehen und was wir daraus machen.

Das Leben gibt die Karten und wir spielen das Blatt. So sind die Regeln. Sobald wir aufhören, uns über ein schlechtes Blatt zu beschweren, können wir viel mehr Energie darin investieren, ein gutes Spiel abzuliefern. Das lohnt sich.

 

3. Ballast ablegen

Manchmal begegnet man neuen Perspektiven, die ganz nett und nützlich sind. Und manchmal eröffnen sich uns Perspektiven, die wie ein Blitz einschlagen und alles verändern.

Für mich persönlich schlug der Blitz ein, als ich begriff, dass es nicht immer nur darum geht, was wir noch alles tun können, um glücklicher zu sein, sondern auch darum, was wir lassen können.

Vorhin habe ich den Wert harter Arbeit angepriesen. Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass wir uns nicht unendlich viel auf einmal zumuten können. Jede Maschine hat ihre Belastungsgrenzen. Kein Auto kann endlos beladen werden. Kein Mensch kann sich unendlich belasten.

Die schönsten Reisen sind die, bei denen wir möglichst wenig Gepäck auf den Schultern tragen. So können wir die Reise mehr genießen, nicht wahr? Nun, das Leben ist eine Reise, und das Gepäck ist reichlich.

Identifiziere deinen Ballast. An welchen negativen Emotionen hältst du fest? An welchen Menschen hältst du fest, die eigentlich keinen Platz mehr in deinem Leben haben? Welche Erinnerungen belasten dich? Welche Aufgaben übernimmst du, die eigentlich nicht in deinen Verantwortungsbereich gehören? An welchen Zielen hältst du fest, die schon längst nicht mehr aktuell sind? Welche Schuldgefühle nagen an dir? Leidest du noch immer unter Selbstzweifeln, die andere dir eingeredet haben, obwohl sie schon längst nicht mehr Teil deines Lebens sind?

Ballast hat viele Gesichter. Deshalb sollten wir uns gut überlegen, welchen wir mit uns tragen.

Vor einer sehr, sehr langen Wanderung wirst du dir auch klarmachen müssen, dass dein Rucksack nur ein begrenztes Volumen hat. Du wirst spüren, dass deine Belastbarkeit ebenfalls Grenzen kennt. Warum sollte das mit unseren Gedanken und Emotionen anders sein?

Wie heißt es so schön: Lass los, was dich herunterzieht. Manchmal finden wir Glückseligkeit nicht nur in dem, was wir tun, sondern auch in dem, was wir lassen.

 

Was Glück wirklich ist

Abschließend möchte ich dir noch das Folgende mit auf den Weg geben: Glück ist kein Moment. Glück hat nichts mit Zufall zu tun. Glück ist keine Emotion.

Glück ist eine Entscheidung.

Wir fangen an, glücklich zu sein, sobald wir uns dazu entscheiden, glücklich zu sein. Lies das ruhig nochmal.

Ich hoffe, dass es da draußen Menschen gibt, die Mehrwert in diesen Zeilen finden. Viel Glück 🙂

 

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, MI PHAM

 

41 Kommentare, sei der nächste!

  1. Dankeschön, lieber Michael , für deinen ausführlichen Artikel. Wieder mal sehr wertvoll für mich.
    Ich werde ihn nochmal lesen und alles sacken lassen.
    Loslassen, was einen nicht glücklich macht, ist bei mir angesagt.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Margret

  2. Hallo Michael, vielen Dank für den mal wieder wundervollen Blogbeitrag – da gibt es nun wirklich nichts hinzuzufügen!!
    Ausser, dass ich Dir und deinen liebsten ebenfalls
    einen schönen Sonntag wünsche🍀.

    Liebe Grüße – André

  3. Guten Morgen lieber Michael 😊

    ich möchte hier nochmal Danke sagen.
    Dafür das du so ein toller Mensch bist und solche wertvolle und inspirierende Gedanken mit uns teilst. Ich liebe es mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen, weil ich merke wie sehr das mich zum guten verändert.😊
    Und deine Artikel und Bücher helfen mir enorm dabei, also vielen vielen Dank.

    PS: ich könnte noch so vieles dazu schreiben, aber dann wird das bestimmt auch ein Buch, und Bücher schreiben kann ich nicht🤭

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag mit deinen Liebsten, bitte mach weiter so.

    liebe Grüße Alona 💋

    1. Liebe Alona,

      vielen herzlichen Dank für so viel Wertschätzung! Das bedeutet mir wirklich viel. Ich hoffe, dass du hier noch sehr viele inspirierende Themen finden wirst, die dich auf deiner Reise unterstützen.

      Dir ebenfalls einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße
      Michael

      1. Das freut mich enorm, das du auf meinen Kommentar geantwortet hast 😊
        Ich bin schon sehr gespannt auf deine weiteren tollen Artikel.

        Liebe Grüße Alona 💋

  4. Guten Morgen lieber Michael,
    vielen lieben dank für diese Zeilen🙏
    Ich kann dir nur zustimmen, es liegt an jedem einzelnen die Endscheidung glücklich zu sein🍀
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag ☀️und einen guten Start in die neue Woche 😃

  5. Lieber Michael!
    Hab Dank für Deine Mühe 😅
    Jedem auf dieser Welt wünsche ich genügend Kraft, Erkenntnis und das ♥️auf dem rechten Fleck, um Deine Gedanken umsetzen zu können…🍀Ein jeder von uns ist wohl seines Glückes Schmied!!!
    Viele Grüße Schatzheidi

  6. Hallo lieber Michael,

    ich freue mich immer wieder von Dir zu hören und vor allen Dingen was Du schreibst und wie Du schreibst.
    Danke für diesen schönen Blockartikel, der wieder mal sehr inspirierend ist und zum Nachdenken animiert.
    Wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Sonntag und bis bald 🍀🍀👍

    Liebe Grüße Eric

  7. Hallo Michael,

    deine Gedanken waren mir heute eine große Hilfe, da ich vermeintlich mein Glück verloren habe und mich in einer Trennungsphase befinden. Den Fragenkatalog bin ich für mich durchgegangen und habe dadurch deutlch mehr Klarheit in meine aktuell leicht verwirrten Gedankengänge bringen können.
    Herzlich Dank für den Leitfaden zum Glück.
    Liebe Grüße
    Winfried

    1. Hallo Winfried,
      es tut mir leid zu lesen, dass du dich gerade in dieser schweren Situation befindest. Umso mehr freut es mich jedoch, dass der Artikel dich zur richtigen Zeit erreicht hat und dass du neue Perspektiven dazugewonnen hast.

      Ich danke dir für deine wertschätzenden Worte und wünsche dir weiterhin viel Kraft und alles Gute auf deinem Weg. Bleib stark und lass dich nicht unterkriegen!

      Liebe Grüße
      Michael

  8. Lieber Michael,
    ich lese jetzt schon seit sehr langer Zeit deine Blogeinträge und habe immer wieder gute Erkenntnisse daraus.
    So auch heute, dafür möchte ich mich herzlichst bei dir bedanken.
    Da ich mich momentan intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigte, habe ich mir neben meinem Erfolgsjournal, auch ein Erkenntnisjournal angelegt, da kommt alles rein, was mir einen besonderen Mehrwert gibt:
    – meine eigenen Ideen, die ich zu bestimmten Themen habe
    – Bücher, die empfohlen bekommen habe und die ich lesen möchte
    – Bücher, die mich interessieren
    – Erkenntnisse und bemerkenswerte Weisheiten
    – wenn ich durch Zufall auf etwas Wichtiges gestoßen bin z.B. eine gute Internetseite gefunden habe
    dieses Buch habe ich mit Trennzetteln versehen und ist somit immer erweiterbar für Neues.

    Ich habe aus dem heutigen Blog einige wichtige Erkenntnisse herausgeschrieben und möchte den Impuls weitergeben, alles aufzuschreiben, was einem dienlich ist und was zur Entscheidung „glücklich sein“, beiträgt. Dieses Buch ist ein
    unbezahlbarer persönlicher Schatz.

    Ich freue mich auf den nächsten Artikel. Danke Danke Danke

    1. Liebe Chrissy, herzlichen Dank für deine Wertschätzung und für den positiven Impuls!
      Es freut mich wirklich sehr, dass du von meiner Arbeit profitierst und ich hoffe, dich auch weiterhin auf deinem Weg unterstützen und motivieren zu können 🙂

      Liebe Grüße
      Michael

  9. Lieber Michael,

    einen Satz aus deinem Beitrag hat mich wie ein Blitz getroffen, nämlich vergleiche dich nicht mit anderen, sondern
    mit der Person die Du gestern warst.
    Das ist so wahr. Ich versuche Ihn jetzt zu leben und hoffe das ich das bewerkstelligen kann.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    wünscht Dir Irmtraud

    Mach weiter so!!!!

  10. Lieber Michael,

    vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag heute .
    Es stecken wie immer viele Wahrheiten drin und viele deiner Erkenntnisse regen zum nachdenken an!
    Du bist für viele Selbstzweifler wie ein rettender Anker !🫶🙏

    Es ist toll dass es Dich gibt!👌😘
    Bleib gesund denk auch an Dich nicht nur an andere.:)

    Liebe Grüße
    Evi

    1. Auch von mir ein großes Dankeschön, liebe Evi! Danke für deine lieben und wertschätzenden Worte, über die ich mich sehr freue 🙂

      Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Sonntag. Bleib du auch gesund und lass es dir gut gehen!

      Liebe Grüße
      Michael

  11. Hallo Michael, seit einiger Zeit verfolge ich dich. Deine Bücher, Podcast, YT und jene Blogs. Es hilft wirklich. Ich muss oft einen Moment innehalten und an deine Worte denken. Auch in diesem Blog kam ein leichter Gänsehautschauer und ein ‚ das mach ich jetzt einfach‘ Gefühl. Ich danke dir dafür und noch einen schönen Sonntag ☺️
    Liebe Grüße Sylvia

    1. Liebe Sylvia, es freut mich wirklich sehr, dass meine Arbeit dir so gut gefällt. Vor allem aber freue ich mich darüber, dass du mich an dieser Erfahrung teilhaben lässt. Als Autor ist es für mich der größte Lohn zu wissen, dass meine Botschaft ankommt und wirkt 🙂

      Vielen herzlichen Dank für deine Wertschätzung und dir auch noch einen wunderbaren Sonntag!

      Liebe Grüße
      Michael

  12. Lieber Michael,
    Du hast es wiemal auf den Punkt gebracht.
    Vielen Dank für den Denkanstoß! Eigentlich ganz einfach,
    Aber leider vergisst man im Alltag, sich um sein eigenes Glück zu kümmern, weil man meist versucht, es alles irgendwie recht zu machen und das noch neben dem Job, Familie, Freunden usw. Aber ich merke tatsächlich wie gut es sein kann, einfach mal Nein zu sagen und nicht zu funktionieren. Ich werde in Zukunft wieder mehr für mein persönliches Glück tun.
    Es ist so gut, dass es Dich gibt! Danke

    Liebe Grüße
    Sabine

  13. Hallo Michael,

    deine Zeilen sind so wertvoll, dass „Mehrwert“ gar kein ausreichender Begriff ist.
    Ich hoffe, die Rückmeldungen bedeuten dir so viel, wie uns deine Blogbeiträge und Bücher!

    Viele Grüße und beste Wünsche!
    Manuela

    1. Vielen Dank, liebe Manuela! Ich kann dir versichern, dass jede Rückmeldung mir sehr, sehr viel bedeutet. Sie geben mir das Gefühl, dass meine Arbeit einen Sinn ergibt, und dass es gut ist, sie immer noch auszuüben 🙂
      Insofern: Vielen herzlichen Dank für alles.

      Liebe Grüße
      Michael

  14. Lieber Michael, ich möchte dir heute einmal DANKE sagen für so viel positive Energie und Denkansätze. Dein Blog und deine Bücher haben mich durch schwere Zeiten getragen und ich bin über mich hinaus gewachsen. Der Artikel von heute hat so viel Potential für mich. Ich wünsche dir ein frohes Osterfest und eine wunderbare Zeit, bleib wie du bist und mach weiter so, ich freue mich immer auf einen neuen Artikel oder eine Inspiration von dir.
    Herzlichst Iris

    1. Auch von mir ein großes Dankeschön, liebe Iris. Danke für deine wertschätzenden Worte. Es bedeutet mir viel zu wissen, dass du so viel Kraft in meiner Arbeit findest.

      Ich hoffe, dich auch weiterhin inspirieren und motivieren zu können und wünsche dir ebenfalls wunderbare Osterfeiertage!

      Liebe Grüße
      Michael

  15. Lieber Michael,

    Dein Artikel hat mich sehr berührt und mich wieder daran erinnert, mich nicht aus den Augen zu verlieren.
    Besonders, weil ich meistens im „Geben“ lebe.
    Dafür ein Dankeschön von Herzen!

    Liebe Grüße Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert