Lass uns gemeinsam ein Buch schreiben

Heute bekommst du die Möglichkeit, mit einer kleinen Anregung eine Menge zu bewegen.

Als ich mein erstes Buch namens „Zufriedenheit mal anders“ schrieb, begann für mich eine Reise ins Ungewisse. Ich hatte keine Ahnung, ob überhaupt jemand mein Buch lesen würde und wer diese Person wohl sein würde. Ich fragte mich unentwegt, ob es jemandem gefallen würde, was ich zum Thema Zufriedenheit zu sagen habe. Da es im Leben immer nur einen Weg gibt, um etwas herauszufinden, machte ich mich an die Arbeit und stellte das Buch fertig. Seitdem hat sich einiges verändert.

Als ich vor einigen Monaten am Konzept des Buches „Ich breche aus“ saß, überkamen mich dieselben Zweifel von damals, aber diesmal war etwas an der Sache anders: Ich hatte bereits eine Leserschaft aufgebaut und viele Leser waren mit mir in Kontakt getreten. Mich überfiel die Idee, dass ich meine Leser doch einfach fragen könnte, wie ihr Leben aussähe, wenn sie einen Tag lang aus ihrem Alltag ausbrechen könnten. Also tat ich es und die Resonanz war erstaunlich: Es erreichten mich insgesamt über 100 Lesermails und einige Kommentare unter dem Blogpost.

Auf Grundlage dieser vielen Lesermeinungen machte ich mir lange Gedanken darüber, wie man all diese Wünsche zum Ausbruch aus dem Alltag so vereinen könnte, dass es ganz realistisch möglich wäre, tatsächlich aus dem Alltag auszubrechen und mehr zu leben als bloß zu funktionieren. Das Ergebnis dieser Überlegungen ist das Buch „Ich breche aus“ mit seinem 21-Tage Programm. Es ist mein bisher erfolgreichstes und beliebtestes Buch. Der Grund für diesen Erfolg ist eindeutig: Das Buch ist realistisch, praxisnah, greift reale und existierende Alltasgprobleme auf und behandelt Möglichkeiten, die uns allen gegeben sind.
All diese positiven Eigenschaften kann das Buch nur aufweisen, da es in Zusammenarbeit mit realen Menschen entstanden ist, die mir Informationen und Inspiration geschenkt haben. Alleine hätte ich das niemals geschafft und diese Tatsache untermauert ein weiteres Mal, dass „Dein Fußabdruck“ nicht der Blog eines Einzelnen, sondern ein Gemeinschaftsprojekt ist. Vielen Dank, dass du dabei bist!

Ich habe mal wieder etwas vor

In den letzten Monaten hat sich die Leserschaft erneut stark vergrößert und dies gibt mir den Luxus, nicht einfach ins Blaue schreiben zu müssen, sondern genau zu wissen, für wen ich schreibe und wie das beim jeweiligen Leser ankommt. Das Feedback, das ich erhalte, ist sehr positiv und darüber bin ich natürlich sehr glücklich. Damit ich aber nicht nur den Qualitätsstandard meiner Beiträge aufrechterhalten kann, sondern auch weitere große und hilfreiche Projekte beginnen kann, brauche ich mehr als Feedback: Ich brauche Inspiration.

Aus diesem Grund verrate ich dir heute, dass ich mit der Arbeit an einem neuen Buch begonnen habe und dich nun um die Inspiration bitten möchte, die ich brauche, um ein Buch nach genau DEINEN Wünschen und Bedürfnissen schreiben zu können.

Meine Frage an dich ist: Was ist deiner Meinung nach deine schlechteste Eigenschaft und welchen Einfluss hat sie auf dein Leben?

Mir ist klar, dass dies keine einfache Frage ist und dass du vielleicht auch nicht das größte Interesse daran hast, sie mir zu beantworten. Aber wenn du mir vertraust, wird es sich lohnen: Je größer das Spektrum an Informationen ist, die ich erhalte, desto besser kann ich arbeiten. Wenn du meine Bücher und diesen Blog schon ein wenig verfolgt hast, weißt du hoffentlich, dass ich zu meinem Wort stehe 🙂

Meine Frage zu beantworten, erfordert ein gewisses Maß an Selbstkritik und gnadenloser Ehrlichkeit. Gleichzeitig beleuchten diese Gedanken das eigene Selbstbild auf eine Weise, die man nicht jeden Tag sieht. Es kann dir also dabei helfen, auf neue Gedanken zu kommen.

Gemeinsam etwas Besonderes erschaffen

Mir Inspiration für ein neues Buch zu geben, hat noch einen ganz anderen, sehr besonderen Vorteil für dich: Es wird erneut ein Gemeinschaftsprojekt. Ein Gemeinschaftsprojekt, das neue Menschen erreicht, die zuvor vielleicht noch nie von der persönlichen Entwicklung gehört haben. Menschen, die unmotiviert sind und nicht an sich oder ihre Möglichkeiten glauben.
Gemeinsam können wir etwas erschaffen, das Menschen hilft, sie motiviert und ihnen den Glauben an das Gute (wieder)gibt. Und selbst, wenn wir keine so starke Wirkung erzielen können: Alleine schon, wenn dieses Buch jemandem den Tag versüßt, haben wir einen sehr guten Job gemacht 🙂

Ich selbst habe nicht an die Macht des geschriebenen Wortes geglaubt, bis die Bücher und „Dein Fußabdruck“ mich eines Besseren belehrten. Aus diesem Grund bin ich überzeugter denn je, dass wir gemeinsam mehr erreichen können als ich es als Einzelner tun könnte.

Meine Frage ist gestellt, der Rest liegt in deiner Hand. Ich kann mir gut vorstellen, dass du diese Frage nicht unbedingt mit einem öffentlichen Kommentar beantworten möchtest, deshalb kannst du mir über das Kontaktformular schreiben (einfach hier klicken) oder du schickst mir eine E-Mail an michael@dein-fussabdruck.de

Nächste Woche wird ein Artikel erscheinen, der sich von seiner Art her von den bisherigen unterscheidet, aber ich bin mir sicher, dass es dir gefallen wird. Lass dich überraschen!

Für den Moment werde ich derjenige sein, der sich überraschen lässt. Ich freue mich auf deine Nachricht, die ich hoffentlich erhalten werde und wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

 

Titelfoto: Unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.