Vielleicht sind das hier gerade genau die richtigen Worte

Ich hoffe, dass sie dich genau zum richtigen Zeitpunkt erreichen!

Findest du auch, dass aktuell alles düster, trüb und ungewiss ist? Dann sind wir schon zu zweit! Wie wäre es, wenn ich uns einfach ein kleines Licht der Hoffnung anzünden würde? Das wird zwar nicht die gesamte Finsternis vertreiben, aber zumindest wird es uns dabei helfen, ein wenig klarer zu sehen und etwas Mut zu fassen.

In den letzten Tagen habe ich euch alle mit ziemlich vielen E-Mails, einem ganzen Buch und einem Hörbuch bombardiert. Deshalb – und auch, weil ich wirklich sehr erschöpft von dieser wilden Woche bin – möchte ich mich heute möglichst kurz fassen, was mir höchstwahrscheinlich eh nicht gelingen wird.

Das Leben ist nicht das, was uns von der Politik vorgeschrieben wird. Das Leben ist auch nicht das, was alle anderen machen. Das Leben ist einzig und allein das, was du daraus machst. Momentan mag es schwer sein, das zu glauben, aber das heißt nicht, dass es nicht stimmt. Die Welt war schon immer schwierig. Probleme gab es schon immer. Leid gab es schon immer. Krisen und Kriege gab es schon immer. Wenn wir die Geschichtsbücher aufschlagen, dann werden wir feststellen, dass es immer wieder Phasen gab, in denen eine Gesellschaft ziemlichen Mist gebaut hat. Und wir können mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass auch die aktuelle Phase sich einen Platz in den Geschichtsbüchern der Zukunft verdienen wird.

Momentan sind wir alle eingeschränkt, der eine mehr und der andere weniger. Jedem von uns verlangt diese Situation etwas ab. Deshalb wäre es unrealistisch, naiv und pseudo-optimistisch zu behaupten, alles sei in Ordnung. Das möchte ich auch gar nicht sagen. Ich möchte lediglich betonen, dass das Leben immer noch schön ist. Es gibt immer noch Dinge, an denen wir uns erfreuen können und ich verrate dir noch etwas: Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem es wieder mehr Dinge geben wird, über die wir uns freuen können. Dieser Wahnsinn, den wir erleben, wird nicht ewig anhalten. Tatsächlich kann der Wahnsinn nur stattfinden, solange wir ihn zulassen. Solange wir uns von ihm auffressen lassen und ihn somit nähren.

Dem Negativen keinen Platz geben

Die Worte, die du im Folgenden lesen wirst, stammen tatsächlich von mir. Hättest du mir vor fünf Jahren gesagt, dass ich mich eines Tages so ausdrücken würde, hätte ich gelacht und es nicht geglaubt. Heute – und vor allem jetzt gerade – kann ich es nicht erwarten, die Worte aufzutippen und in die Welt hinauszuschicken.

Wir bekämpfen Negativität, indem wir ihr schlicht und einfach keinen Platz geben. Wenn ein Mensch voll von Liebe, Freundschaft, Hoffnung und Motivation ist, ist in ihm kein Platz für Hass, Feindseligkeit, Angst und Mutlosigkeit. Wenn du etwas nicht in deinem Leben haben möchtest, dann sorge einfach nur dafür, dass es keinen Platz findet, auf dem es sich niederlassen kann.

Wir müssen nicht bei dem mitmachen, was da gerade passiert. Wir müssen einander nicht hassen. Wir müssen uns nicht wahnsinnig machen lassen. Wir müssen uns nicht einreden lassen, die Welt stünde jeden Tag aufs Neue vor dem Untergang.

Die Welt ist wunderschön. Das Leben ist ein kostbares Geschenk. Jeder Tag ist eine Chance. Gut oder schlecht ist nur das, was der Mensch aus all dem macht. Diese Entscheidung treffen wir selbst. Und zwar jeden Tag aufs Neue.

Triff deine Entscheidung weise, denn sie entscheidet darüber, wie der Rest deines Lebens sein wird.

Es ist mir egal, woher du kommst, welche Hautfarbe du hast, an welchen Gott du glaubst, welche Pizzasorte deine liebste ist und ob du dich gegen eine bestimmte Krankheit impfen lässt oder nicht. Solange wir Rücksicht aufeinander nehmen, einander beschützen, einander respektieren und uns mit Liebe und Freundschaft begegnen, können wir Freunde sein. Ich lasse mir von niemandem etwas anderes einreden und ich kann nur hoffen, dass du diese Einstellung teilst.

Die Erde und die Menschheit haben schon viele Krankheiten erlebt und überstanden. Doch die schlimmste von allen ist bisher noch nicht verschwunden: Es ist der Hass. Der Hass ist die giftigste Krankheit. Ein Virus, das uns alle zerstören kann, wenn es sich nur weit genug ausbreitet. Deshalb entscheide ich mich dazu, dem Hass keinen Platz zu geben. Es gibt Wichtigeres, um das wir uns kümmern sollten.

Diese Zeilen schreibe ich für alle, die ähnlich denken und noch an etwas Gutes glauben wollen. Ihr seid nicht allein.

Die Lösung liegt nicht darin, noch engere Fesseln zu schnüren, einander auszugrenzen und zu hassen. Die Lösung liegt darin, einander respektvoll, liebevoll und freundschaftlich zu begegnen. Und bevor wir irgendjemandem vorwerfen, dies nicht zu tun, sollten wir uns erst die Frage stellen, ob wir es überhaupt selbst tun. In diesen Tagen nimmt der Schrei nach Solidarität so unsolidarische Züge an, dass ich mich ernsthaft frage, ob man das schon als Ironie bezeichnen kann.

Lass dich nicht verrückt machen. Wann immer du glaubst, allein zu sein, denke bitte daran, dass es hier mindestens noch einen Knallkopf gibt, der unermüdlich an das Gute glaubt und jeden Tag sein Bestes gibt, um diesem Ideal gerecht zu werden.

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Lina Trochez

26 Kommentare, sei der nächste!

  1. Genau meine Gedanken 🌻 danke.
    Im Moment kristallisiert sich wirklich jeder Charakter eines Menschen an die Oberfläche.
    Die Menschen die in ihrer Mitte sind, ja, diese bleiben freundlich und friedlich.

  2. Danke, Danke, Danke… ich kann es nicht oft genug sagen. Mit Deinen Worten zeigst Du mir, dass ich nicht alleine so denke, ich dachte schon, ich bin da exklusiv…
    Ich nehme mir genau das jeden Morgen beim Aufstehen vor, meistens gelingt es mir wirklich gut, aber manchmal wird man so mit schlechten Nachrichten zugeballert, dass es echt schwerfällt. Ich werde mir Deine Worte ausdrucken, sie sind einfach herzerwärmend! Vielen Dank für diesen hellen Sonnenstrahl heute!
    LG und ein schönes 4. Adventswochenende!
    Ulla

  3. Danke lieber Michael,

    es ist schön, dass es Dich gibt und das Du uns hier wöchentlich Deine Gedanken mitteilst und man sich in den Worten stetig wieder findet…Du sprichst sie aus, schreibst Du auf und tust das alles ganz selbstverständlich (und kostenlos)für uns…Dankeschön und ein schönes 4.Adventswochenende wünsche ich Dir 🥰🙃😇🙃

  4. Danke, lieber Michael. Deine Worte haben meinen Tag und mein Gemüt erhellt. Kam gerade genau richtig, auch für mich privat. Lese auch gerade Dein neues Buch, bin froh, wenn ich in den nächsten Tagen mehr Ruhe finde, es zu Ende zu lesen, auch das kommt genau zur richtigen Zeit.

  5. Danke, lieber Michael, ich bin auch so froh, dass es dich gibt.
    Hier erfährt man, dass es Gleichgesinnte gibt und das ist viel wert in diesen Tagen.
    Erhole dich gut vom Stress .
    Ich lese natürlich auch gerade dein neues Buch, einfach Klasse.
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Margret

  6. Danke Michael für deine motivierende Worte

    Ich wünsche Dir und allen Lesern ein ruhiges gesegnetes Weihnachtsfest.

    Mit viel Liebe und Frieden

    schöne Grüße Tasha

  7. Vielen Dank lieber Michael,

    Du sprichst genau meine Gedanken aus.
    Es ist so traurig zu sehen, dass sich Leute mit ihren Worten regelrecht zerfleischen um auf ihren Standpunkt zu beharren.
    Wir sollten uns in diesen Zeiten nicht hassen, sondern zueinander stehen.

    Wir alle haben nur dieses eine Leben.

    Liebe Grüße

    Nicole

  8. Genau zur richtigen Zeit!!!
    Ich bin gerade ziemlich down von respektlosen Umgang mit mir in dieser Woche!
    Es fällt mir sogar gerade selbst sehr schwer, diese Gedanken ins positive zu rücken…. Das Wochenende brauche ich dazu…und da hilft auf jeden Fall sein neues Buch….!!!

    Wünsche allen einen tollen 4. Advent!!!

    Liebe Grüße Andrea

  9. Herzlichen Dank für die lieben und aufbauenden Worte.
    Das tut so gut und kam genau im richtigen Moment.
    Alles Liebe und gute auch für Dich und Deine Familie.
    Bleib gesund!🙏😊🍀

  10. Lieber Michael,
    danke für diese Worte😊
    Ich teile diese Einstellung mit dir.
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen erholsamen 4.Advent 🕯🕯🕯🕯
    Bleib gesund 🍀

  11. „We agree to disagree“. Und bleiben Freunde. So lange her, so weit weg? Ich kann nicht glauben, dass der Streit um Impfungen ganze Familien teilt und alte Freunde zu Feinden werden läßt. Papst Johannes XXIII sagte: „ nimm dich nicht so wichtig, Johannes.“ Können wir das wieder lernen und dem anderen einfach zuhören? A little bit of love goes a long way. Danke, Michael.

  12. Natürlich kann man in egal welcher gegebenheit negative Aspekte sehen jedoch gibt es selbst in der schlimmsten Sache die man kennt garantiert positive Aspekte. Die Kunst bei der Sache ist sich nicht zu sehr auf diese negativen Aspekte zu fixieren sondern in den positiven Aspekten ein gewinn für sich zu ziehen.

    Wir können jetzt mal wieder Dauerthema Covid 19 wählen und wahrlich das Virus ist echt ein übles DIng. hinzu kommt dies und das und wir erleben eine Welt die so schlicht von Anfang bis jetzt restlos überfordert ist. Das ist wahrlich schlimm und sehr negativ. Doch auf der anderen Seite sehe ich positive Aspekte wie „Systeme“ die klappen.

    Als Beispiel würde ich das anführen was Michael „prediegt“. Wenn man nur einige weniger seiner Ratschläge umgesetzt hat dann wird sich in Sachen Covid 19 garantiert nichts verändern aber du kommst wahrscheinlich weit besser durch die Pandemie als Menschen die Michael „verteufeln“ oder als „Spinner“ auslegen.

  13. Wunderschöne Worte und es ist auch so es gibt momentan sehr viel Hass in meiner Umgebung versuche immer wieder allen beizubringen alles schöner zu sehen aber ist nicht einfach
    Mir tun deine Worte auf jeden Fall sehr gut kann ich sehr gebrauchen
    Wünsche euch allen eine schöne besinnliche Weihnachtszeit l.g.gaby

  14. Guten Tag Michael
    Ich kann das alles unterschreiben. Das was heute passiert, hatten wir schon einmal.
    Und nachher spielen Sie die ahnungslosen!!!!
    Wir werden manipuliert und sehr viele Menschen merken es nicht oder wollen es nicht merken.
    Bleib wie du bist und schreibe weiter deine Eindrücke und Meinung.
    Bis dahin
    JÖRN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.