Warum es in deinem Leben immer ein Auf und Ab geben muss

Ein kleines Sinnbild, das das Leben leichter macht…

Viele Menschen betrachten ihr Leben gerne als einen Weg und ich persönlich mag diese Metapher auch sehr gerne. Sie lässt sich auf viele Situationen übertragen, denen wir uns stellen müssen. Im Grunde genommen ist das Leben ja auch ein Weg. Es ist eine fortwährende Entwicklung. Bleiben wir stehen, funktioniert nichts mehr. Es geht im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr weiter. Wir müssen uns also immer fortbewegen, so wie die Zeit und die Vergänglichkeit.

Immer wieder beschweren sich Menschen darüber, dass ihr Weg nicht geradlinig verläuft. Er verändert sich ständig, ist mal steil und anstrengend, nimmt dann eine unerwartete Biegung und führt schließlich in eine völlig unerwartete Richtung. Doch warum sollte das schlimm sein?

Das Leben wäre kein Abenteuer, wenn wir schon wüssten, was auf uns zukommen wird. Welchen Antrieb hätten wir denn noch, weiterzugehen, wenn wir ohnehin wüssten, was passieren wird?
Wir würden uns vor den unangenehmen Passagen fürchten. Auf die erfreulichen Dinge würden wir so schnell zueilen, dass wir den Weg bis dorthin komplett vernachlässigen würden. Wir würden blind in die Zukunft rennen, ohne all das Kostbare aufzunehmen, was das Jetzt zu bieten hat.

Bist du schon einmal einen Berg hinaufgewandert oder vielleicht einen Pass in einem Auto hinaufgefahren? Dort geht es auch nicht steil und gerade nach oben. Der Weg windet sich immer wieder, ist unterschiedlich steil und manchmal geht es sogar kurzzeitig nach unten, bevor der Aufstieg weitergeht. Im Leben ist es nicht anders. Es geht mal auf und mal wieder ab, aber wenn du konzentriert und leidenschaftlich weitergehst, wirst du dein Ziel am Ende doch erreichen. So, wie man am Ende auch an der Spitze des Berges ankommt, egal wie steil, steinig oder kurvig der Weg auch gewesen sein mag.

Wenn du dich gerade in einer schwierigen Phase befindest, dann heißt das nur, dass du gerade neue Erfahrungen sammelst und die Möglichkeit hast, daraus zu lernen. Die steinigen und steilen Etappen stärken uns. Sie machen uns weiser und geben uns die Chance, uns selbst zu beweisen, aus welchem Holz wir gemacht sind. Also halte durch. Lass dich nicht von deinem Weg abbringen. Gehe ihn einfach weiterhin.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Der heutige Blogartikel ist kurz und knackig. Nimm diese wenigen wichtigen Gedanken auf und präge sie dir ein. Denke daran, wenn dein Weg sich beschwerlich anfühlt. Es macht alles Sinn, so wie es ist. Hab Vertrauen in dich und darin, dass dein Lebensweg dich immer an die richtigen Orte führen wird.

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Rob Bates

6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Dazu fällt mir die folgende Geschichte ein die vielleicht einigen von euch bekannt ist ….

    „Till Eulenspiegel als „Philosoph“.
    Wenn Eulenspiegel mit anderen wanderte, war er fröhlich, solange es bergauf ging. Kleinlaut wurde er aber, wenn der Weg bergab führte. Auf die Frage seiner Wandergesellen, warum er bergauf gute, bergab aber schlechte Laune habe, antwortete er: „Wenn wir den Berg hinaufgehen, freue ich mich, wie leicht wir es haben, den Berg hinunter zu laufen. Aber abwärts weiß ich, dass bald wieder ein Aufstieg kommt“.

    Wie Michael richtig schreibt‘: Alles im Leben macht einen Sinn, manchmal dauert es halt länger bis man diesen auch erkennt …

    Ich wünsche euch ein sonniges, schönes und erholsames Wochenende.

  2. Ich lese gerade das Buch „Ich bin hier, und alles ist jetzt“ (Edith Eva Eger).
    Es geht um eine Frau/Psychologin), die den Holocaust überlebt hat – wohl aufgrund ihrer ausgeprägten RESILIENZ und mit einem enormen Überlebenswillen.
    Man sieht was ein Mensch alles aushalten, ertragen und überleben kann.
    Da erscheinen die Sorgen und Ängste des Menschen in der heutigen Konsumgesellschaft oft klein dagegen, ohne jetzt diese Sorgen und Ängste klein reden zu wollen …
    Diese Lebensgeschichte lehrt was man mit innerer Kraft und Stärke alles erreichen kann.

    1. Ja, es ist wirklich unglaublich, was Menschen aushalten können und teilweise auch müssen. Die Probleme, unter denen wir leiden, sind größtenteils Luxusprobleme. Es gibt viele Dinge auf der Welt, vor denen wir die Augen verschließen. Je mehr wir uns darüber bewusst sind, desto glücklicher schätzen wir uns, unser Leben so leben zu dürfen, wie wir es tun. Auch, wenn es hin und wieder nicht einfach ist…

      1. Die Geschichte dieser Psychologin ist einzigartig und erschütternd, mittlerweile ist sie über 90.
        Von 15.000 Menschen ihrer Heimatstadt sind nur 70 (!) zurückgekommen, sie hatte da nur mehr ein Gewicht von 35kg …
        Man kann nur hoffen, dass wir Menschen aus der Geschichte gelernt haben. Gelegentlich habe ich da meine Zweifel, vor allem wenn man sich ansieht wie alt gegen jung, Inländer gegen Ausländer, reich gegen arm ausgespielt wird ….die Rattenfänger sterben nicht aus …
        Es liegt an jedem einzelnen von uns, dass wir unsere Gesellschaft friedlich gestalten, unsere Werte leben und verteidigen und uns nicht spalten lassen …
        Schönes Wochenende.
        Frieden. Gesundheit. Menschlichkeit.

        1. Genau wie du habe ich da oft meine Zweifel…deshalb müssen wir gute Vorbilder sein und einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben. Für ein friedliches und förderliches Miteinander.
          Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.