Das Gesetz der Anziehung funktioniert! Und zwar so…

Das Gesetz der Anziehung

Simpel erklärt…

Das gute alte Gesetz der Anziehung. Du bestellst dir etwas beim Universum und am nächsten Tag wird es mit DHL geliefert. So oder so ähnlich wird das Prinzip hinter dem „Gesetz der Anziehung“ oft dargestellt.

Vor über 10 Jahren sah ich zum ersten Mal den Film „The Secret“. Ein absoluter Klassiker über die Macht der Anziehung und des Unterbewusstseins. Es war dieser Film, der viele dazu verleitete (mich ganz ausdrücklich eingeschlossen), blind seine Wünsche beim Universum abzugeben und auf bessere Lebensumstände zu hoffen. Nun, ich habe seitdem eindeutig bessere Lebensumstände erhalten. Aber lag es daran, dass DHL zuverlässig abgeliefert hat oder steckt doch etwas anderes dahinter?

Eine wichtige Sache vorab: Ich möchte das Gesetz der Anziehung nicht veralbern, denn ich glaube wirklich daran. Nur nicht so wie die meisten. Für mich (und das ist nur meine persönliche Meinung) gehört zum Leben schon etwas mehr Einsatz dazu, als guten Gewissens darauf zu warten, dass alles besser wird. Aber das Gesetz der Anziehung kann dabei unheimlich nützlich sein.

Ich glaube, dass es letztendlich egal ist, ob unsere Wünsche von Gott, dem Universum, kosmischen Mächten, Schwingungen oder einfach nur uns selbst erfüllt werden. Die Hauptsache ist, dass wir unseren Wünschen und unserer Vision näherkommen. Und das Schöne dabei ist: Es ist egal, an welche Macht du dabei glaubst. Das Gesetz der Anziehung funktioniert.

Fokus

Wir treffen jeden Tag tausende Entscheidungen und die allermeisten davon unbewusst. Wie wir diese Entscheidungen treffen, hängt maßgeblich davon ab, worauf unser Bewusstsein und Unterbewusstsein programmiert sind. In anderen Worten: Wir tun meistens das, was wir im Grunde für richtig halten.

Glauben wir also, die Welt sei schlecht und wir hätten ohnehin keine Chance, ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, gibt es für uns aboslut keinen Grund, uns in eine Richtung zu bewegen, die uns unseren Zielen näherbringt.
Glauben wir hingegen an Glück, Gesundheit, Reichtum, Wohlstand und Fortschritt, dann ist unser ganzes Leben darauf ausgerichtet. Wer extrem motiviert ist, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, unternimmt jeden Tag ein paar klitzekleine Schritte, um diesem näherzukommen. Und irgendwann, wenn sich genügend Schritte zusammenaddiert haben, sieht man ein fantastisches Ergebnis.

Nun ist die entscheidende Frage: War es das Universum, das den Wunsch erfüllt hat? Hat Gott uns Rückenwind gegeben? Oder haben wir es selbst geschafft, weil wir jeden Tag ein wenig an der Vision und ihrer Verwirklichung gearbeitet haben? Die Antwort darauf überlasse ich dir. Denn es ist völlig irrelevant, an welche Antwort du glauben möchtest. Die Hauptsache ist, dass du das Ergebnis bekommst!

Fühle es!

Viele Menschen sagen, es ginge im Leben nicht darum, Ziele zu haben. Ich respektiere das. Aber so funktioniere ich einfach nicht. Menschen wie ich brauchen etwas, worauf sie hinarbeiten können. Etwas, woran sie sich orientieren können. Und wenn du genauso gestrickt bist, dann kann ich dich nur dazu ermutigen, jeden einzelnen Tag an das zu denken, was du erreichen willst.

Schreib es dir auf oder denke jeden Tag darüber nach. Und wenn du daran denkst, dann schließe deine Augen und fühle es. Versuche dir vorzustellen, wie es sich anfühlen wird, dein Ziel zu erreichen. Rieche die Luft des Ortes, an dem du sein wirst. Höre die Klänge der Umgebung, in der du sein willst. Fühle die Nähe der Personen, bei denen du sein willst.

Auf diese Weise könnten drei verschiedene Dinge passieren:

1. Du gibst deinen Wunsch detailliert und ausführlich beim Universum ab, damit es genau weiß, was es dir liefern muss.

2. Du teilst Gott mit, wonach du dich sehnst, damit er es dir geben und dich unterstützen kann.

3. Du programmierst dein Unterbewusstsein auf die Vision, die du verwirklichen willst und sorgst dafür, dass deine täglichen Entscheidungen dich dorthin tragen, wo du sein willst.

An welche dieser Optionen du glaubst, ist deine Sache. Die Hauptsache ist, dass dein Wunsch erfüllt wird und du dein Ziel erreichst.

Es funktioniert

Genau so funktioniert das Geheimnis der Anziehung. Es geht nicht darum, die Füße hochzulegen und darauf zu vertrauen, dass etwas Gutes passieren wird.

Es geht darum, eine genaue Vision zu haben. Es geht darum, ganz genau zu wissen, was man vom Leben will. Denn nur, wenn wir wissen, wo unser Ziel ist, können wir zielstrebig und entschlossen durch das Leben gehen.

Was auch immer du dir wünschst: Wünsche es dir ganz konkret. Hier sind ein paar Beispiele, wie es definitiv nicht funktioniert:

  • „Ich will glücklicher sein.“
  • „Ich will abnehmen und mich in meiner Haut wohler fühlen.“
  • „Ich will reich sein.“

Und hier kommt ein Beispiel für eine Vision, die funktioniert:

„Ich möchte mein Leben zum Positiven verändern. Das bedeutet für mich zu allererst, dass ich mein Leben an einem Ort verbringe, an dem ich mich durchgehend wohlfühle. In meinem Fall ist das die Stadt/ das Land XXX. Dort möchte ich ein Zuhause haben, in das viel Sonnenlicht hineinkommt. Meinen Lebensunterhalt möchte ich mit der Tätigkeit XY verdienen, weil mir das wirklich am Herzen liegt. Ich wünsche mir, einen Menschen an meiner Seite zu haben, der genauso tickt wie ich, und zwar mit den Charaktereigenschaften XYZ. Ich möchte gesund sein. Um endlich gesund zu werden, will ich X Kilo abnehmen und in der Lage sein, 10km am Stück joggen zu gehen. Dies ist ein Leben, mit dem ich mich wirklich anfreunden könnte und ich will alles unternehmen, um das zu schaffen.“

Diese Vision ist konkret. Wenn du dir einfach nur wünschst, glücklich zu sein, abzunehmen und reich zu sein, dann stellt der Sachbearbeiter des Universums sich erst einmal ein paar Fragen: „Was macht diese Person überhaupt glücklich? Wie viel soll ich sie abnehmen lassen? Nicht, dass sie am Ende noch untergewichtig wird. Und wie viel Reichtum soll es denn sein? Was soll ich überweisen?“

Also noch einmal: Es ist egal, ob du dir etwas beim Universum, bei Gott oder bei dir selbst wünschst. Die Hauptsache ist, dass die Vision konkret, eindeutig definiert, nachvollziehbar und von Herzen ist. Auf diese Weise werden der Sachbearbeiter des Universums, Gott oder auch dein Unterbewusstsein genau wissen, was zu tun ist.

Los geht’s!!!

Wenn du noch nicht genau weißt, wie deine Vision aussieht, ist das nicht schlimm. Wünsche dir das, was dir jetzt gerade zu diesem Zeitpunkt am erstrebenswertesten erscheint. Wir lernen dazu, indem wir Erfahrungen machen. Nur, indem wir merken, dass etwas doch nicht das Richtige für uns ist, erfahren wir, was wir wirklich wollen. Also hör bitte nicht auf zu wünschen, zu planen und zu glauben, nur weil du jetzt noch nicht den endgültigen Masterplan ausgearbeitet hast.

Geh mit offenen Augen durch das Leben und du wirst entdecken, was dir am Herzen liegt.

In den letzten 10 Jahren hat das Leben mir viele Wünsche erfüllt. Oder vielleicht habe ich sie mir auch selbst erfüllt. Aber genauso wurden mir auch einige Wünsche verwehrt, von denen ich heute weiß, dass ihre Erfüllung mich nicht glücklich gemacht hätte. Es ist ein ewiges Hin und Her. Ein Auf und Ab. Die Hauptsache ist, dass wir niemals aufhören, dazuzulernen und weiterhin zu glauben. Dann werden letztendlich all unsere Wünsche erfüllt.

Und jetzt bist du dran: Beschäftige dich mit deiner Vision und lass sie wahr werden. Wie du nun weißt, funktioniert das Gesetz der Anziehung wirklich. Auf welche Weise es für dich funktioniert und an welche Version du glaubst, ist völlig dir überlassen. Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg!

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Hal Gatewood

8 Kommentare, sei der nächste!

  1. DANKE für diesen inspirierenden Blogartikel, lieber Michael. Ich habe mich oberflächlich zwar schon mit dem Thema „Gesetz der Anziehung“ beschäftigt aber so logisch habe ich es bisher noch nicht betrachtet….. Deine Artikel geben immer so viel Mut und Hoffnung. besonders zum Jahresanfang konnte ich es gerade sehr gut gebrauchen!! Also DANKE :-)))

  2. Sehr schöner Ausflug in die Welt der Physik und andere Bereiche. Tatsächlich kennt man in der Wissenschaft der Physik usw. Beispiele wo die Gesetze der Physik schlicht total anders sind. Aktuelles Ereignis dazu wäre CERN wo aktuell der Teilchenbeschleuniger seinen Anlauf genommen hat und wir dürfen gespannt sein was da an wahrscheinlich sagenhaftem Ergebnis sein wird.

    Nun schweifen wir weg und kommen in ein Bereich der wahrlich sehr unerforscht ist. Es ist schon erstaunlich das egal was wir tun es meist doch nie so genau kommt wie wir und das aufgemalt haben. Man sagt da wirke eine „höhere Kraft“ egal wie man die jetzt benennen mag und in der Tat muss es sowas geben. Manchmal kann man sich schon sagen dann wäre all unser Wirken auch egal „es kommt wie es vorgesehen ist“. Wir müssen dies so sehen können es aber auch nicht wirklich beweisen.

    Es gibt Menschen die sich so sehr und durchaus auch ernsthafte Bemühungen geben z.B. total Reich zu werden aber egal wie man es anstellt es scheint nicht zu klappen Macht man da selbst etwas verkehrt oder wirkt da eine höhere Kraft? Es gibt auch menschen die schlicht „mit dem goldenen Löffel“ im Mund geboren werden total Reich sind und rein nichts tun und immer reicher werden. Es ist schon eine verdrehte Welt oder?

    Tatsächlich (so denke ich) können wir unser Leben in gewisse Richtungen lenken. Tatsächlich gelingt es uns gewisse Ziele zu setzen und die erreichen wir auch. Tatsächlich aber auch gibt es etwas (so denke ich) das wie auch immer „steuert“ eine Art „großer Plan“ den wir längst nicht verstehen. E ist wie mit Corona. Wohl hätte man mich vor 3 Jahren ausgelacht wenn ich jmd. diese Option ausgeführt hätte aber das Lachen wird heute wohl vielen vergangen sein. Vor 3 Jahren klang das sicher total irre wenn ich gesagt hätte du läufst mal mit Mundschutz umher oder du darfst deinem Gegenüber nicht mehr die Hand geben. Aber so total irre ist das nicht ebenso wie es andere Aspekte gibt die jetzt wohl irre klingen aber doch ziemlich real sind und real werden können.

    Ich handhabe es so das ich mit Ziele setze Wege gehe aber stets mit dem Unmöglichen rechne und mich genau darauf einstelle. Erstaunlich ist das es ziemlich erfolgreich ist. Als Corona zugeschlagen hatte traf es viele Leute. Ich meine weniger die ERkrankung sondern mehr die Auswirkungen der Maßnahmen. Ich verwundere mich heute weniger das mir die Maßnahmen gerade einen salopp guten Gewinn brachten (…nein ich stelle keine Schutzmasken her oder verkaufe PCR Tests usw….)

    Ich denke das wir uns garantiert darauf einstellen sollten das es weit mehr gibt als wir je denken. Das es Kräfte gibt die weit über die Anziehung hinaus geht. ERstaunlich finde ich das viele große Denker der Geschichte genau so gedacht haben und wahrlich die größten Erfindungen usw. vorbrachten. Womöglich ist es auch genau das also das wir zwar die Anziehung kennen und ihre WIrkungen aber wir weniger daran klammern sollten und weit darüber hinaus agieren sollten.

  3. Hallo Michael,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag und dass du es aufgesplittet hast in mehrere Glaubensbereiche!

    Als ich das erste Mal the Secret 2007 gelesen habe, hat es mir im wahrsten Sinne des Wortes den Vogel rausgehauen. Es hat bei mir auf Anhieb funktioniert und ich bin mit der Bewusstseinserweiterung erst einmal überfordert gewesen. Damals war ich 27 und habe das Thema erst einmal beiseite gelegt. Jahre später befasste ich mich unbewusst oder bewusst erneut mit dem Thema, da ich merkte, dass ich stagniere und nicht vorwärts komme!

    Es ist nicht nur das Gesetz der Anziehung, das logischerweise in jeder Form funktioniert: Denke ich negativ tritt es genauso ein wie wenn ich positiv denke! Leider sind die meisten von uns von Haus aus mit negativen Glaubenssätzen erzogen worden, so dass es uns leichter fällt zu sagen:“hab ich doch gewusst, dass das nicht klappt!“ und uns die positiven Sachen und Erfolge, mögen sie noch so klein sein am Ende des Tages weniger auffallen als die schlechten.

    Um seine Vision klarer zu formulieren, muss im 1. Schritt erst einmal Dankbarkeit geübt werden finde ich-auch für die kleinen Dinge. Dann muss ich lernen diese Dankbarkeit richtig zu fühlen sprich meine Emotionen ins Positive wandeln. Hab ich diesen neuen Pfad durch den Dschungel meiner negativen Gedanken gemacht, kann ich anfangen eine neue Straße daraus zu bauen.

    Gedanken, Emotionen und Wünsche alle drei Bereiche gleichzeitig brauchen ein neues Mindset!

    Mir hilft dabei in die Natur zu gehen, zu laufen Gras anfassen und auch mal einen Baum zu umarmen 🤗

    Oder kurz vor dem Schlafen zu meditieren, wenn die Gehirnwellen auf Delta sind.

    Morgens positive Affirmationen anhören während ich für meine Kinder das Vesper vorbereite usw

    Jeder kann für sich Wege finden, im Alltag positive Momente zu kreieren und diese auch wahrzunehmen bewusst wahrzunehmen 🤩

  4. Ich glaube dass ich ohne Gott nichts bin. Er gibt mir alles was mir gut tut und mich weiterbringt und nicht alles was ich mir wünsche.. Ich sehe nur einen kleinen Ausschnitt vom großen Ganzen und kann somit die Zusammenhänge nicht erkennen.. Ja manchmal ist das mühsam, weil ich glaube alles besser zu wissen und trotzig reagiere wenn ich nicht meinen Willen bekomme.. aber Sein Wille geschehe:) liebe Grüße Susie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.