Wie du aufhörst, dein Glück warten zu lassen

Hast du mal daran gedacht, dass es da draußen auf dich wartet?

Wir befinden uns so oft in unglücklichen Situationen, in denen wir das Gefühl haben, etwas anderes zu brauchen.

  • Wir brauchen andere Menschen um uns herum.
  • Wir brauchen DEN EINEN Menschen um uns herum.
  • Wir brauchen einen anderen Job.
  • Wir brauchen eine entspanntere Lebenssituation.

Dies sind nur wenige Beispiele für etwas anderes, wovon wir immer mal wieder glauben, es zu brauchen. Aber hast du auch mal darüber nachgedacht, dass nicht nur du diese Dinge brauchst? Diese Dinge brauchen auch dich!

Da draußen gibt es Menschen, die genauso denken wie du und die deine Freundschaft jetzt genauso dringend brauchen könnten wie du ihre.

Wenn du deinen Seelenverwandten noch nicht gefunden hast, dann ist er, bzw. sie irgendwo da draußen und sehnt sich danach, dich endlich kennenzulernen.

Der Job deiner Träume und deine Lebensaufgabe sind irgendwo da draußen, sehnsüchtig darauf wartend, dass du anfängst, das für dich Richtige zu tun.

Wenn du heute mit deinem Seelenpartner, deinen zukünftig besten Freunden oder auch mit deinem zukünftigen Ich sprechen könntest, dann würdest du doch nicht sagen: „Sorry, aber ich werde dich noch ziemlich lange warten lassen, weil ich aktuell zu unmotiviert und ängstlich bin, um nach dir zu suchen.“

Nein, du würdest sagen: „Halte durch, ich bin auf dem Weg zu dir und werde alles tun, um das hier möglich zu machen!“

Also, warum tust du nicht alles? Warum zögerst du? Was hält dich auf? Deine Freunde, dein Seelenpartner und dein zukünftiges Ich sind da draußen und sie brauchen dich.

Wenn du die Antworten auf diese Fragen findest, weißt du, was du zu tun hast. Und wenn du an alles denkst, was da draußen auf dich wartet, dann wirst du auch die Motivation finden, um alles Nötige durchzuziehen.

Weil dieser Gedanke so unglaublich stark ist, lasse ich ihn im Raum stehen und mache diesen Blogartikel zu einem der kürzesten der letzten 7 Jahre.
Also… willst du dein Glück wirklich warten lassen? Viel Freude beim Herausfinden!

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Unsplash.com, Aaron Burden

 

7 Kommentare, sei der nächste!

  1. Super Michael, danke !

    Wo nimmst Du nur diese Kraft her, uns immer wieder neu zu inspirieren ? Vielleicht weil wir , die wir regelmäßig Deine Blogartikel lesen, auch irgendwie Deine Seelenpartner sind. Immer dann, wenn Du diese Anregungen gibst, sprichst Du aus der Seele und diese eben auch an, in mir und sicher auch in allen Deiner Fans.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Elke

    1. Liebe Elke,

      vielen Dank für deine lieben Worte! Die Kraft dafür nehme ich unter anderem aus der Wertschätzung, wie ich sie gerade von dir erfahre 🙂
      Und ja, ich glaube auch fest daran, dass sich unter meinen Leserinnen und Leser viele Seelenpartner befinden und diese möchte ich nicht warten lassen.

      Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Michael

  2. Vielleicht ist dies der kürzeste deiner Blogartikel, dafür ist er aber umso motivierender! Alles auf dem Punkt – da braucht es nicht mehr Worte… Du hast mal wieder absolut Recht mit dem, was du sagst bzw. schreibst. Mich persönlich hast du mit deinen Worten sehr berührt. Genau das, was ich an diesem Freitag gebraucht habe. Herzlichen Dank 🙂 Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, lieber Michael. Lass es dir gut gehen.

    Heike

  3. Interessant finde ich was wir eigentlich als „Glück“ betrachten. Ein tag kann so richtig viele (scheinbar) negative Launen haben und man würde alles andere als von Glück sprechen. Man verschläft man verliert sein Haus SChlüssel man verpasst ein Bewerbungsgespräch man kommt in eine Regelschauer und am Abend stellt man fest das in die Wohnung eingebrochen wurde und der neue Laptop auch geklaut wurde. Glück?

    Man hat sich wohl im Anfang die besten Vorsätze genommen ist womöglich ganz nach der Kunst an Motib´vation von Michael durch den Tag gegangen und dann das. Aber sehr oft ereben wir dann das was andere „Wunder“ nennen. Es ist mehr als Wahrscheinlich das in all dem (Un)Glück tatsächlich etwas war was dann morgen oder wann auch immer die das beste Glück aller zeiten bringt. Wir haben nur vergessen dies zuvor zu bemerken waren zu sehr auf unser Unglück fixiert.

    Ich würde sogar zu der gewagten These neigen das es kein Unglück gibt.

    Demnach also ist alles was passiert und sei es noch so absurd ein Teil von deinem zukünftigen Glück.

  4. Heute habe ich den ersten Blogartikel gelesen. Dieses Thema beschäftigt mich schon lange. Es hat mich zum erneuten Nachdenken gebracht. Die Frage: „Was hält mich auf“ beschäftigt mich.
    Genau zum richtigen Zeitpunkt für mich. Eine Antwort habe ich nicht nicht klar im Kopf.
    Liebe Grüße
    Christiane

  5. Lieber Michael , ich habe erst vor 2 Wochen dein Buch gekauft , und mich dann hier angemeldet . Es tut sehr gut deinen Blog zu lesen . Manchmal falle ich leider doch wieder zurück . Durch Erinnerungen. Z. B. Durch Musik die im Radio läuft . Ich werde dein Buch nochmal lesen und genauso nochmal mit arbeiten . Danke das du mir das Gefühl gibst nicht ganz alleine bewältigen zu müssen .
    Liebe Grüße und alles liebe Renee 🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.