Lass es raus…

Warum das manchmal einfach sein muss…

Das Leben ist schön, daran besteht überhaupt kein Zweifel. Doch es ist nicht immer leicht. Neben all den Aufgaben und Herausforderungen, die täglich auf uns warten, haben wir auch hin und wieder mit emotionalen Schwierigkeiten zu kämpfen.
Ein paar klassische Beispiele sind:

  • Jemand behandelt dich ungerecht, was dich zutiefst verärgert.
  • Du wirst von jemandem verletzt, der dir am Herzen liegt und fühlst dich verletzt.
  • Dich ereilt ein tragischer Schicksalsschlag und du weißt nicht damit umzugehen.

Mit Sicherheit kennst du solche Situationen aus deinem eigenen Leben. Und wenn das so ist, dann weißt du auch, unter welch hohen emotionalen Druck einen solche Dinge setzen können. Doch wie geht man damit um?

In einem Blogartikel (du kannst ihn hier lesen) habe ich einmal geschrieben, dass und wie man seine negativen Emotionen positiv nutzen und zu seinem Vorteil einsetzen kann.
Davon bin ich nach wie vor vollkommen überzeugt, doch ich muss zugeben, dass das im ersten Moment sehr schwierig ist. In den Momenten, in denen man unter emotionaler Spannung steht, ist es sehr schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren und rational zu handeln.
Deshalb lautet die Kernaussage des heutigen Artikels: Lass es raus!

Löse die Anspannung

Menschen, die sich vor Konfrontationen fürchten, schlucken ihre Wut oft hinunter und schaden sich damit selbst. Vielleicht ist dir das auch hin und wieder passiert. Die Faust in die Tasche zu stecken, schützt zwar vor schwierigen Auseinandersetzungen, aber trägt nicht zum eigenen Wohlbefinden bei.
Deshalb solltest du die Wut, die sich im Alltag in dir anstaut, regelmäßig herauslassen. Wie sagt man so schön: „Lass‘ Dampf ab!“ 🙂
Mache Sport und verausgabe dich oder höre laut Musik und sing mit. Du kannst dir auch einen stillen Ort suchen, an dem sonst niemand ist (im Idealfall ein Zimmer, dein Zuhause oder dein Auto) und dort einmal laut und lange schreien. Ja, wirklich!
Das klingt zwar im ersten Moment recht merkwürdig, ist aber in der Psychologie eine gängige Methode zum Lösen emotionaler Verspannungen. Probiere es ruhig aus.
Was du nicht tun solltest, ist, ständig den Ärger vergangener Situationen mit dir herumzuschleppen und dann irgendwann unter der Last zusammenzubrechen.

Die wahrscheinlich belastendste Emotion ist Traurigkeit. Die meisten Menschen glauben, seiner Trauer Ausdruck zu verleihen, sei ein Zeichen von Schwäche. Sie wollen diese Schwäche nicht einmal gegenüber sich selbst zulassen und verdrängen deshalb ihre emotionalen Wunden. Das Problem dabei ist, dass eine Verdrängung keine Beseitigung ist. Es ist so, als würde man Schmutz unter einen Teppich kehren: Irgendwann tritt man versehentlich auf die falsche Stelle und plötzlich kommt alles wieder zum Vorschein.
Traurig zu sein, ist nicht schlimm. Aufgrund seiner Trauer zu weinen, ebenso wenig.
Wenn du verletzt wurdest oder dir etwas Schlimmes widerfährt, dann nimm dir etwas Zeit für dich. Es ist vollkommen in Ordnung, sich nicht vor seinen Mitmenschen Blöße geben zu wollen (auch wenn dieser Gedanke unbegründet ist). Suche dir, wie im Beispiel von vorhin, einen Platz, an dem du alleine bist und mache deiner Trauer Luft. Lasse nicht zu, dass sie sich in dir aufstaut und dich im alltäglichen Leben herunterzieht.
Das Leben ist ein langer Weg und es ist wichtig, ihn mit leichtem Gepäck zu beschreiten. Lass los, was dich herunterzieht.

Befreie dich

Was auch immer dich aktuell belastet: Befreie dich davon. Dein Wohlbefinden muss für dich immer die höchste Priorität haben, denn du spielst die wichtigste Rolle in deiner Lebensgeschichte.

Und was ganz wichtig ist: Behalte ebenso wenig all dein Glück und all deine Freude für dich. Lache viel und stecke andere damit an. Leuchte und erleuchte. Erschaffe Gutes und gib es weiter, damit es auf der Welt weniger Platz für Negatives gibt.
Das hört sich nur so lange esoterisch und zu optimistisch an, bis du selbst spürst, wie gut es für dich und dein Leben ist. Also zögere nicht!

Mit diesen Worten verabschiede ich mich für heute. Ich hoffe, dass der Artikel dir gefallen hat und wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

Es ist schön, dass du dabei bist.
Michael

 

Titelbild: Gratisography.com

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Michael,
    vielen Dank für die neuen Zeilen. Durch Deine Bücher welche ich gelesen habe lebe ich nach diesen Gedanken und Einstellungen. Mein Leben hat sich komplett zum positiven verändert. Als Führungskraft war ich am Anfang natürlich skeptisch. Was möchte mir dieser Autor rüber bringen? Ich hab doch schon unzählige Bücher in dieser Richtung gelesen. Von Buch zu Buch lebte ich mein Leben bewusster zum Vorteil für mich und meine Mitmenschen.
    Jetzt wo ich vor kurzem Deine Email mit Deinem wahren Alter bekam, bin ich noch viel stolzer von einem so jungen Menschen soviel lernen zu dürfen.
    Bitte mach weiter so und erleichtere uns durch Deine Bücher und Mails unser Leben. Natürlich muss jeder für sich etwas daraus machen. Wie das geht erfährt man in Deinen Ausführungen.
    Vielen Dank
    Grüße Roland

    1. Hallo Roland,

      herzlichen Dank für deine freundlichen und motivierenden Worte! Es freut mich sehr, mit den Büchern und dem Blog einen positiven Einfluss ausüben zu können und vor allem freue ich mich über deine Aufgeschlossenheit. Es geht dir um die Inhalte, ihre Wirksamkeit und wie du sie individuell in deinem Leben anwenden kannst und das ist auch der Grund für deine Erfolge.
      Wer sich darauf fixiert, von wem die Inhalte stammen und sich von Vorurteilen leiten lässt, verpasst das Wesentliche. Ich hoffe, dass sich viele Leserinnen und Leser durch dein Beispiel inspirieren und motivieren lassen.

      Ich werde natürlich weitermachen und es ist schön, dass du dabei bist 🙂

      Schönes Wochenende!

      Viele Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.